Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: FPD-Politiker distanziert sich von Rüttgers nach Käuflichkeitsvorwurf

Köln (ots) - Köln. Die FDP hat sich von dem Versuch der nordrhein-westfälischen CDU, Termine mit Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) an Sponsoren zu verkaufen, distanziert. "Sponsoring auf Parteitagen ist eine gute Sache", sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Jörg van Essen, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe). "Falls Gesprächstermine verkauft worden sein sollten, ist es das nicht." Eine Sprecherin des Berliner Konrad-Adenauer-Haus betonte, eine derartige Praxis gebe es in der Bundes-CDU nicht. "Gespräche mit Politikern sind nicht Gegenstand von Vereinbarungen zwischen Ausstellern und der Bundes-CDU", erklärte sie dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Die Landes-CDU hatte Sponsoren in Werbebriefen entsprechende Angebote unterbreitet und dafür allseits Kritik geerntet. Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger Politik-Redaktion Telefon: +49 (0221)224 2444 ksta-produktion@mds.de Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: