Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Schneller Abschluss der Metalltarifrunde in NRW wahrscheinlich Bundesspitze von Gesamtmetall und Gewerkschaft bei Verhandlungen in Düsseldorf anwesend

    Köln (ots) - Bei den Tarifverhandlungen der Metall- und Elektroindustrie wird ein Durchbruch zu einem Pilotabschluss schon in der zweiten Verhandlungsrunde des Tarifbezirks Nordrhein-Westfalen immer wahrscheinlicher. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochsausgabe) aus Verhandlungskreisen erfuhr, wird der Bundesvorstand der IG Metall bei den Verhandlungen am Mittwoch in Düsseldorf zugegen sein. Aus Gewerkschaftskreisen hieß es, die Bundesspitze nehme "begleitend teil". Ein Sprecher der IG Metall in NRW bestätigte das. Auch die Bundes-Spitze des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall ist in Düsseldorf vertreten. Ein Sprecher sagte dieser Zeitung zu den Erfolgsaussichten der Verhandlung: "Wenn es keine Chance für eine Einigung geben würde, würden wir nicht anreisen." Man "wird ernsthaft versuchen, eine Lösung zu erzielen".  Die obersten Entscheidungsträger halten sich erfahrungsgemäß immer dann in der Nähe der Verhandlungen auf, wenn ein Abschluss in greifbarer Nähe liegt. Erstmals hat die Gewerkschaft keine konkreten Lohnerhöhungen gefordert, sie verlangt aber zumindest einen Inflationsausgleich. In diesem Punkt gibt es bislang keine Übereinkunft. Aus Gewerkschaftskreisen hieß es, auch wenn es in dieser Frage noch die größte Diskrepanz gebe, sei eine Annäherung möglich. Weitgehend angenähert haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaft beim Thema Beschäftigungssicherung. Das angestrebte Jobpaket soll bis Mitte 2011 Entlassungen verhindern. Außerdem geht es um eine mögliche Arbeitszeitverkürzung von 35 auf 28 Stunden mit teilweisem Lohnausgleich sowie um Neuregelungen bei der Kurzarbeit.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: