Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Auswärtiges Amt: Visadatei schiebt organisierter Kriminalität einen Riegel vor

    Köln (ots) - Das Auswärtige Amt hat die Einigung auf die Einführung einer Visa-Datei begrüßt. Der Sprecher des Ministeriums Jens Plötner sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagausgabe): "Wir sind erleichtert, dass es nach langen und schwierigen Verhandlungen gelungen ist, einen einvernehmlichen Gesetzes-vorschlag zu erarbeiten." Er bezeichnete die jetzige Regelung als "pragmatisch" und an den Bedürfnissen der Visastellen im Ausland orientiert. Plötner fügte hinzu: "Sie vereint sowohl die Belange des Datenschutzes als auch die Sicherheits-interessen der Bundesrepublik." Für die Botschaften werde die Datei künftig ein wirksames Instrument sein, um Visaerschleichungen zu erschweren und der organisierten Kriminalität einen Riegel vorzuschieben.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: