Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Minister Laumann will im CDU-Präsidium für Veränderungen der Rente eintreten

    Köln (ots) - Ungeachtet der heftigen Kritik aus der eigenen Partei will der nordrhein-westfälische Sozialminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Montag für die Position der CDU NRW zur Rentenfrage im Berliner CDU-Präsidium werben, sagte er dem Kölner Stadt-Anzeiger (Montag-Ausgabe): "Ich glaube schon, dass wir sehr gute Argumente haben. "Niemand kann leugnen, was da an Problemen auf uns zukommt. Das Thema steht auf der Tagesordnung. Und es wird nicht so sein, dass Jahre ins Land gehen, ohne dass die Politik darauf reagieren kann. Menschen mit niedrigen Einkommen kommen in diesem System nicht mehr zurecht. Man kann das Problem ignorieren, so dass es in zehn bis 15 Jahren voll auf die Kommunen durchschlägt. Oder man kann es, wenn man in den nächsten zwei, drei Jahren reagiert, verändern." Laumann fuhr fort: "Wir brauchen über Kompromisse gar nicht zu reden. Denn wir haben doch keine Rentenreform vorgeschlagen; wir haben einen Grundgedanken vorgeschlagen. Jetzt muss man mal sehen, wie das weiter geht. Es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird."

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: