Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Zentralrat der Muslime verlangt Selbstreinigung des Islams Aiman Mazyek: Zu wenig gegen Islamisten getan

    Köln (ots) - Köln - Der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, hat sich in ungewöhnlich scharfen Worten gegen islamistische Tendenzen in der muslimischen Gemeinschaft gewandt. "Die moderate Mehrheit muss selbstkritisch eingestehen, dass wir uns damit bisher zu wenig auseinander gesetzt haben, auch aus falsch verstandener Brüderlichkeit", sagte Mazyek dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe). Es gehe nicht nur dar-um, sich von terroristischen Anschlägen öffentlich zu distanzieren. "Es ist eine Form des religiösen Nihilismus eingesickert, gegen die wir uns immu-nisieren müssen", sagte der 38-Jährige der Zeitung. "Wir müssen uns ehr-lich damit befassen, dass Menschen wie die Attentäter von Glasgow aus unseren eigenen Gemeinden kommen können, so schmerzlich das auch ist." Die Terroristen zögen mit ihren Taten den Islam in den Schmutz. "Hier müssen auch wir Verbände mehr aufklären und den Islam als lebensbeja-hend vorleben", betonte Mazyek."Unsere Imame müssen noch mehr gegen eine Auslegung predigen, die behauptet, im Namen der großen Ziele des Islam sei alles erlaubt, sogar Mord."

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: