Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Flasche leer

Heidelberg (ots) - Von Klaus Welzel 2009 neigt sich dem Ende entgegen. Zeit, eine kleine Steuerbilanz zu ziehen. Der Staat ist mit 1,6 Billionen Euro verschuldet. Das klingt viel, wenn man aber bedenkt, dass das für jeden Deutschen "nur" 19277 Euro sind, sieht die Sache schon anders aus. Nun gut, dazu kommen noch einmal weitere 100 Milliarden Euro, die sich Finanzminister Schäuble zur Finanzierung des Haushaltes 2010 leiht. Es ist derselbe Finanzministerm, der nun im Brustton der Überzeugung sagt, dass ab 2011 aber wirklich gespart wird. Vermutlich hat er zu diesem Zweck auch die 100 Milliarden runtergerechnet - rund 124 Euro pro Mann und Frau. Ein Sümmchen, das aber nun wirklich jeder von uns aufbringen könnte. Nur die Politiker, die können das nicht. Jedenfalls nicht vor Wahlen, besonders dann, wenn diese in Nordrhein-Westfalen, Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland, stattfinden. Deshalb werden wir Bürger die Sparliste auch erst Ende Mai präsentiert bekommen. Sie muss saftig ausfallen. Denn die berühmte Flasche, die ist längst leer. Ausgetropft. Deutschland braucht deshalb keine Steuergeschenke, es braucht ökonomischen Sachverstand in der Regierung. Doch wo bleibt der? Pressekontakt: Rhein-Neckar-Zeitung Manfred Fritz Telefon: +49 (06221) 519-0 Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: