Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg, zu: DNA-Panne

    Heidelberg (ots) - In machen Altfällen könnte die Panne zumindest zu Wiederaufnahmeverfahren führen. Und in vielen Fällen wurden andere Spuren womöglich vernachlässigt. Die Blamage ist nicht leichtfertig kleinzureden: Im Fall der "Frau ohne Gesicht" sprach schon die   mangelnde Plausibilität der Taten und der Tatorte für eine so simple Lösung. Dass das Schwerverbrechen des Polizistenmordes in Heilbronn und kleinkriminelle Taten aus der Kategorie Hühnerdiebstahl zusammenpassen sollten, hatte schon vor Monaten Zweifel geweckt, die in den Wind geschlagen wurden. Die Ermittler sind das Opfer  eines allzu blinden Fortschrittsglaubens geworden. Und ihr wichtigstes Beweisinstrument wird zum Nachteil der Verbrechensaufklärung mit einem großen Fragezeichen versehen.

Pressekontakt:
Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: