Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Macht mal Pause

Heidelberg (ots) - Von Klaus Welzel Jetzt wissen wir's ja: Die Demoskopen würden Angela Merkel wählen, Kurt Beck halten sie im Sommer kaum noch für messbar und gelegentlich konstruieren sie eine schwarz-gelbe Mehrheit. Dann aber wieder wird auf das Jamaika-Pferd gesetzt, wenn, ja wenn nicht festgestellt werden muss, dass die Volksparteien meinungsforschungstechnisch sowas von "out" sind. Das war gestern. Doch egal ob dimap, Forsa und sonstwer: Die Trendforscher im Politikgeschäft stehen unter Generalverdacht, nicht zu forschen, sondern zu schaffen: Trends eben. Drei Wochen lang rückt das politische Geschäft samt Meinungserforschung nun aber ins zweite Glied. Drei Wochen, die wir Deutsche auch unter diesem Aspekt genießen sollten. Versteht sich, dass die Meinungsforscher schon längst Expertisen in ihren Schubladen liegen haben: Wer gewinnt 2009, wenn Deutschland den Titel holt? Und sollte das Team-Jogi so versagen wie die Große Koalition? Werden wir dann ab nächstem Jahr von der Linken und der FDP regiert? Wetten können völlig unverbindlich abgeschlossen werden - in 16 Monaten kann sich sowieso kein Mensch mehr erinnern, was die erforschte Öffentlichkeit im EM-Sommer 2008 politisch so dachte. Ist auch besser so. Demoskopen macht mal Pause, die Politik macht das ja auch. Bei der nächsten Wahl sehen wir dann weiter. Pressekontakt: Rhein-Neckar-Zeitung Manfred Fritz Telefon: +49 (06221) 519-0 Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: