Deutsche Gesellschaft für Qualität - DGQ

Deutsche Gesellschaft für Qualität mit neuer Führung

Frankfurt/Main (ots) - Udo Hansen neuer Präsident / Herbert Schnauber neuer Geschäftsführer des Vereins

Die Delegiertenversammlung der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) hat den Diplom-Verwaltungswirt Udo Hansen (62) mit großer Mehrheit zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgt auf Dr. Jürgen Varwig, der zuvor das Amt zwölf Jahre ausgeübt hatte. In der Folge hat der DGQ-Vorstand Prof. Dr. Herbert Schnauber mit Wirkung vom 1. Januar 2015 zum Geschäftsführenden Vorstandsmitglied des Vereins berufen.

Hansen gehört dem DGQ-Vorstand bereits seit zehn Jahren an. Der Präsident eines Bundespolizeipräsidiums a.D. hat in seiner beruflichen Laufbahn unterschiedliche Führungsfunktionen wahrgenommen: Referatsleiter im Bundesministerium des Inneren (BMI), Behördenleiter des Bundesgrenzschutzes (BGS) am Flughafen Frankfurt am Main, Präsident des Bundespolizeipräsidiums Ost. In diesen Jahren hat er sich vor allem mit der Einführung von Managementmethoden nach dem Excellence-Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM) in größeren Behörden und der Einführung eines Leitbildes für den Bundesgrenzschutz bzw. für die Bundespolizei einen Namen gemacht. Parallel dazu hat Hansen während seiner mehrjährigen Lehrtätigkeit an verschiedenen Hochschulen über Vorträge und Seminare zu Changemanagement, Prozessgestaltung und -optimierung sowie QM seine Erfahrungen mit dem Themenfeld Qualität vermittelt. Eines seiner Ziele ist es, die DGQ noch stärker als führende Non-Profit-Organisation für Qualität zu positionieren. Erreichen will er das "durch engere Vernetzung mit politischen Entscheidern im Bund und den Ländern". Auch strebt er mit anderen relevanten Verbänden den Aufbau eines Kooperationsnetzwerkes an.

Schnauber, emeritierter Professor für Arbeitssystemplanung und -gestaltung an der Ruhr-Universität Bochum, war seit 1994 Mitglied des Vorstands und von 1997 bis 2010 Stellvertretender Präsident der DGQ. Seit 1997 ist Schnauber Mitglied der International Academy for Quality (IAQ). Zudem gehörte er zu den Gründern der FQS Forschungsgemeinschaft Qualität e.V. und der Gesellschaft für Qualitätswissenschaft (GQW). Seit 2004 ist er Herausgeber der Fachzeitschrift QZ - Qualität und Zuverlässigkeit. Der Wissenschaftler schloss sein Studium der Eisenhüttenkunde an der RWTH Aachen nach fünf Jahren als Diplom-Ingenieur der Gießereitechnik ab. Nach Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Arbeitsphysiologie in Dortmund von 1964 bis 1970 und als Stabsstellenleiter der Hoesch AG von 1970 bis 1972 wurde Schnauber 1972 Hochschullehrer an der Universität Siegen, wo er im Fach Fertigungstechnik mit dem Schwerpunkt Arbeitswissenschaft 1980 habilitierte. Von 1985 bis 2003 war er schließlich Lehrstuhlinhaber für Arbeitssystemplanung und -gestaltung am Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum.

Pressekontakt:

DGQ
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Rolf Henning
August-Schanz-Str. 21A, 60433 Frankfurt am Main
T +49 (0)69-954 24-170, F +49 (0)69-954 24-296
rh@dgq.de, www.dgq.de
Original-Content von: Deutsche Gesellschaft für Qualität - DGQ, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: