DEKRA SE

DEKRA Fahrerlaubniswesen und Begutachtungsstellen für Fahreignung akkreditiert: Hoher Qualitätsstandard ist garantiert

Bergisch Gladbach / Stuttgart (ots) - Der DEKRA e.V. Dresden - als Träger der Technischen Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr in den ostdeutschen Bundesländern - hat es jetzt mit Brief und Siegel: Das Fahrerlaubniswesen und die Begutachtungsstellen für Fahreignung (BfF) besitzen einen hohen Qualitätsstandard. Das bescheinigen die Akkreditierungsurkunden der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), die DEKRA jetzt von dessen Präsident Prof. Dr. Karl-Heinz Lenz überreicht wurden. Damit hat die Technische Prüfstelle des DEKRA die Forderung des Gesetzgebers termingerecht erfüllt. Prof. habil. Dr. Kurt Rößner, Mitglied des Vorstandes des DEKRA e.V. Dresden und Geschäftsführer der DEKRA Automobil GmbH, sagte bei der Entgegennahme der Urkunden: "Die Akkreditierungen stärken das Vertrauen in diese wichtigen Bereiche der Technischen Prüfstelle." Das Akkreditierungssystem könne, so Rößner weiter, auch international die Harmonisierung von Personenprüfungen in diesen Bereichen voranbringen. Dr. Wilhelm Petzholtz, Chef des Bereiches Fahrerlaubniswesen bei DEKRA ergänzt: "Die Technische Prüfstelle des DEKRA e. V. Dresden nimmt an ihren 25 ostdeutschen Niederlassungen jährlich rund 420.000 praktische Fahrerlaubnisprüfungen ab. Die Akkreditierung bescheinigt eine hohe Qualität der Fahrerlaubnisprüfung im Sinne der Verkehrssicherheit. Dazu wird das Qualitätsniveau durch die BASt kontinuierlich kontrolliert". Im Bereich BfF steht DEKRA konsequent für Förderung, Erhaltung und Wiederherstellung der Mobilität von Kraftfahrern. Im letzten Jahr haben über 10.000 Menschen in den neuen Bundesländern die Chance genutzt, mit Hilfe der Verkehrspsychologen, Verkehrsmediziner und amtlich anerkannten Sachverständigen der BfF ihren Führer- oder Personenbeförderungsschein wieder zu erlangen bzw. neu erteilt zu bekommen. Bei körperlichen Behinderungen, gesundheitlichen Beeinträchtigungen sowie bei älteren Kraftfahrzeugführern wurde durch den Nachweis noch ausreichender Leistungsvoraussetzungen gegenüber den Führerscheinstellen die Empfehlung ausgesprochen, dass die Betroffenen auch weiterhin aktiv als Kraftfahrer am Straßenverkehr teilnehmen können. Auch Bescheinigungen über das Sehvermögen wurden ausgestellt. Die Akkreditierung durch die BASt unterstützt durch qualitätssichernde Maßnahmen in Form interner Produktaudits eine kontinuierliche, auf dem jeweiligen wissenschaftlichen Stand basierende, qualitativ hohe fachliche Begutachtung. ots Originaltext: DEKRA AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: DEKRA AG Konzernkommunikation Handwerkstraße 15 D-70565 Stuttgart http://www.dekra.com Norbert Kühnl 0711 7861 2512 0711 7861 2700 norbert.kuehnl@dekra.com Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DEKRA SE

Das könnte Sie auch interessieren: