Bauer Media Group

Gibt es ein Sommerloch?
Bauer Media KG präsentiert neue Ausarbeitung zum Thema Werbeinvestionen versus Umsatzverteilung in den Sommermonaten

Hamburg (ots) - Während die saisonalen Verläufe der Werbeinvestitionen in den Sommermonaten Juni, Juli und August stark zurückgehen, weist die Nachfrage nach schnelldrehenden Konsumgütern des täglichen Bedarfs (Fast Moving Consumer Goods ) im Vergleich zum Rest des Jahres keine signifikant geringeren Werte aus. Dies ist das Ergebnis der neuen Ausarbeitung "Gibt es ein Sommerloch?" aus der Bauer Media KG. Im Sommer werden die Werbeaufwendungen meist reduziert. Werbungtreibende begründen diese Entscheidung oft mit der Sommer-Ferienzeit: Da viele Konsumenten ihren Urlaub im Ausland verbringen, fallen diese als Käufer zwangsläufig aus und müssen somit nicht beworben werden. Die Annahme, dass in den Sommermonaten die Nachfrage nach Konsumgütern rückläufig ist, widerlegt die Umsatzanalyse aus dem ACNielsen Cat*Com Handelspanel: Denn die von der Bauer Media KG untersuchten Produktgruppen wie Waschmittel, Haarpflege, Milchprodukte, Trockenfertigprodukte und Müsli weisen keine bedeutsamen Abweichungen aus. Ausnahme sind natürlich Produkte, die aufgrund ihrer Eigenschaften saisonabhängig verwendet werden. So werden Erfrischungsgetränke mehr im Sommer und Heißgetränke eher in der kalten Jahreszeit verzehrt. Interessant ist ebenfalls die Analyse von Zeitschriftenvertriebsdaten: Auch hier gibt es kein Sommerloch. Zeitschriften werden im Sommer gleichermaßen verkauft wie zu anderen Jahreszeiten und bieten somit konstante Medialeistung. Für Dr. Adrian Weser, Leiter der Abteilung Research & Media Marketing liegt im Sommer ganz deutlich eine Chance für Werbung: "Die Sommermonate bieten beste Voraussetzungen den Share of Advertising und den Share of Voice bei gleichbleibendem Budget signifikant zu erhöhen - solange die Mehrzahl der Werbungtreibenden noch an die Mär vom Sommerloch glaubt." Weitere Informationen zur Ausarbeitung "Gibt es ein Sommerloch?" finden Sie im Internet unter www.bauermedia.com. Außerdem stehen hier die graphische Darstellung der saisonalen Verläufe von Werbeinvestionen und Zeitschrifteneinzelverkäufe sowie die Umsatzverteilung im Zeitverlauf verschiedener Produktgruppen als Download zur Verfügung. ots Originaltext: HBV Heinrich Bauer Verlag Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Meike Tachlinski Kommunikation und Presse Tel. 040 - 3019 1028 Original-Content von: Bauer Media Group, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: