Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Unbekannter verschenkt 50-Euro-Scheine in Bünde

Bielefeld (ots) - Kurioser Geldsegen: Fast alle Mieter einer Wohnresidenz im ostwestfälischen Bünde (Kreis Herford) haben am Wochenende ein Kuvert mit einem 50-Euro-Schein in ihrem Briefkasten gefunden. Das berichtet das in Bielefeld erscheinende Westfalen-Blatt in seiner Donnerstagsausgabe. In dem Umschlag ohne Absender und Anschrift war auch eine Karte mit einem Bibelvers. »Der Herr ist mir erschienen von ferne: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. Jeremia 31,3«, lautet die Botschaft auf der Karte.

Einige Bewohner gingen mit dem Fund zur Polizei. »Die Kollegen haben die Scheine überprüft. Sie sind echt«, erklärte Michael Albrecht, Sprecher der Polizei im Kreis Herford. Eine Frau gab ihre Banknote auf der Bünder Wache ab. »Sie wollte den Schein nicht haben«, sagte der Polizeisprecher.

Aufgetaucht sind die kuriosen Umschläge nicht nur in der Wohnresidenz. Auch in einem Supermarkt in Bünde wurden mehrere Kuverts mit einem 50-Euro-Schein und einem Bibelvers gefunden, wie der Leiter des Marktkaufs, Thomas Althaus, der Zeitung bestätigte.

Insgesamt beträgt der Wert aller bisher bekannt gewordenen Funde 800 Euro. Außer in Bünde sind der Polizei keine Fälle im Kreis Herford bekannt. Derzeit sei keine Straftat in Verbindung mit dem »Geldgeschenk« erkennbar, so dass die Polizei in der Sache nicht ermittle, sagte Albrecht.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: