Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Die Versicherungsgruppe LVM (Münster) hat im zurückliegenden Jahr erstmals Beitragseinnahmen von mehr als drei Milliarden Euro erzielt.

Bielefeld (ots) - Die Versicherungsgruppe LVM (Münster) hat im zurückliegenden Jahr erstmals Beitragseinnahmen von mehr als drei Milliarden Euro erzielt. Dies entspreche einem Plus von rund sechs Prozent gegenüber 2013, sagte LVM-Vorstandsvorsitzender Jochen Herwig dem in Bielefeld erscheinenden WESTFALEN-BLATT (Freitagausgabe). Der Versicherungsverein mit mehr als 3,2 Millionen Kunden und zehn Millionen Verträgen habe damit seine Position unter den 20 führenden Erstversicherern in Deutschland gestärkt. Einen Beitragsrekord verzeichnete der LVM auch in der Kraftfahrtsparte. Die Versicherungsprämien summierten sich zum ersten Mal auf mehr als eine Milliarde Euro. Die LVM-Sparte habe durch den Zuwachs um 80 000 Verträge und auch dank höherer Prämien 2014 die Verlustzone verlassen. Der Preiswettbewerb scheine sich aber »wieder zu intensivieren«, sagte Herwig. Allen Unkenrufen zum Trotz habe sich im vergangenen Jahr auch das Neugeschäft mit Lebensversicherungen im Niedrigzinsumfeld gut entwickelt. »Unsere schon hochgesteckten Vertriebsziele haben wir weit übertroffen«, sagte Herwig. »Wir sind fest davon überzeugt, dass das Produkt Lebensversicherung nicht nur wichtig für die unabdingbare Altersvorsorge ist, sondern eigentlich auch alternativlos.«

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: