Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Anstieg bei Hautkrebs-Operationen

Bielefeld (ots) - Mit Statistiken ist das immer so eine Sache. Blickt man ausschließlich auf die nackten Zahlen, wirken die Ergebnisse oft weitaus dramatischer als sie unterm Strich tatsächlich sind. Entsprechend muss auch die Entwicklung bei den Operationen von Hautkrebsfällen in Kliniken gesehen werden. Eine Steigerung von 25 Prozent in fünf Jahren sorgt zunächst einmal für Erschrecken. Doch die Zunahme von Fallzahlen ist längst nicht gleichbedeutend mit deutlich mehr Hautkrebserkrankungen. Zum einen sind da die ständig besser werdenden medizinischen Nachweis- und Therapiemöglichkeiten. Was eher erkannt wird, kann bei dieser Art einer Krebserkrankung mehr als bei vielen anderen mit großer Aussicht auf Erfolg behandelt werden. Auf der anderen Seite scheint sich die Aufklärungsarbeit auszuzahlen. Die Menschen schauen genauer hin, registrieren bewusster Veränderungen der Haut und reagieren darauf, indem sie das von einem Mediziner abklären lassen. Der schickt die Patienten im Fall der Fälle zur OP in die Klinik Und die Fallzahlen steigen - zumindest statistisch.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261
Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: