Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Thema "Geld gegen Schwänzen":

    Bielefeld (ots) - Hat Ihnen Schule immer Spaß gemacht? Mir nicht! Und trotzdem haben die meisten von uns eingesehen, dass es ohne Unterricht nicht geht. Dass es ohne halbwegs vernünftigen Schulabschluss keine Eintrittskarte ins Berufsleben gibt. Das gilt heute umso mehr, da Ausbildungsplätze rar und viele Studienplätze nur noch über ein Top-Abi zu ergattern sind. Doch die Aussichten auf einen Beruf, auf ein selbständiges Leben, auf die Gründung einer Familie - sie genügen vielen Schülern in Frankreich offenbar nicht mehr als Anreiz, um morgens aufzustehen: Mit Fußball-Tickets, Zuschüssen für den Führerschein und Geld für die Klassenkasse belohnen seit dieser Woche einige französische Schulen Jugendliche, wenn sie regelmäßig zum Unterricht kommen. Mit Pädagogik hat das nichts zu tun. Die Schulen werden stigmatisiert. Sie werden als etwas Schlechtes hingestellt, das man ertragen kann, wenn man eine Entschädigung bekommt. Schüler dafür zu belohnen, dass sie sich normal verhalten, ist ein fatales Signal. Dass es Lehrer waren, die sich das ausgedacht haben, macht es noch schlimmer.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: