Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur RTL-Sendung "Die Super-Nanny" vom 3. Dezember 2008 - Super-Nanny rettet Justin (7)

    Bielefeld (ots) - Justins Mutter hat Fehler gemacht. Schwere Fehler. Aber sie ist eine mutige Frau. Offenbar überfordert und selbst psychisch krank, misshandelt sie ihren Sohn. Und holt sich Hilfe in Form der Super-Nanny. Doch das ist nicht alles. Die 30-Jährige ist, nachdem mehr als fünf Millionen Zuschauer ihre Gewaltausbrüche gesehen haben, live zu Gast bei Günther Jauch. Will anderen Eltern raten, sich schneller Hilfe zu holen als sie es getan hat. Das verdient Respekt. Damit soll das, was sie Justin angetan hat, nicht entschuldigt werden. Aber es gibt in Deutschland wahrscheinlich tausende Eltern, die mit der Erziehung ihrer Kinder aus welchen Gründen auch immer überfordert sind. Das lässt sich nicht schönreden. Wenn man sich aber  - so wie Jutta W. - Hilfe holt und sich seine Fehler eingesteht, ist das ein kleiner großer Schritt nach vorne.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: