EUROFORUM Deutschland SE

2. Handelsblatt Jahrestagung "Venture Capital & Private Equity" - Berlin, 16. und 17. Mai 2002
Neuer Optimismus im europäischen Beteiligungsgeschäft?

Düsseldorf (ots) - Die aktuellen Zahlen der European Venture Capital Association (EVCA) zeigen einen immensen Rückgang der Beteiligungsaktivitäten in 2001. Daher steht die Branche weiterhin vor großen Herausforderungen, um die Folgen fehlender Management-Erfahrung und mangelnder Nachhaltigkeit vieler Business-Modelle zu bewältigen. Wie viele Anbieter werden die Strukturveränderungen meistern? Wurden die notwendigen Lektionen gelernt? Auf der 2. Handelsblatt-Jahrestagung "Venture Capital & Private Equity" (16./17. Mai 2002, Berlin) diskutieren Vertreter internationaler Venture Capital-Verbände wie Dr. Holger Frommann (BVK), Edoardo Bugnone (evca) und John Mackie (bvca) über den Status quo und die Perspektiven des europäischen Beteiligungsmarktes. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner werden Vertreter internationaler Beteiligungsgesellschaften und Investment Banken wie Joe Rice (Clayton Dubilier & Rice), David Swensen (Yale University) und andere über aktuelle Investment Trends, Human Resources, Fundraising und Restrukturierung sprechen. Unternehmer berichten über ihre Erfahrungen mit (Corporate) Venture Capital bzw. Private Equity. Interessierte Jungunternehmer erhalten Sonderkonditionen (Infotelefon 0211-96 86-3541). Auf der Internetseite www.vc-pe.de ist neben dem kompletten Programm der Konferenz ein Diskussionsforum eingerichtet, in dem sich Interessierte vorab zum Thema Venture Capital und Private Equity informieren und austauschen können. Weitere Informationen zu "Venture Capital & Private Equity": Handelsblatt-Veranstaltungen c/o EUROFORUM Deutschland GmbH RAin Kristiane Hallermann Dipl.-Kffr. (FH) Linda Kliem Prinzenallee 3 40549 Düsseldorf Tel.: + 49 211/ 96 86-3541 Fax: + 49 211/96 86-4541 E-Mail: kristiane.hallermann@euroforum.com oder linda.kliem@euroforum.com Handelsblatt Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Mehr als 250 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2001 erreicht das Handelsblatt 251.000 Entscheider, das entspricht 11,7 Prozent. Seit dem Relaunch 1999 prägen ein moderneres Layout, neue Schwerpunktthemen, eine personalisierte Berichterstattung und pointierte Kommentierungen das Handelsblatt. Im vergangenen Jahr wurden weitere Innovationen eingeführt: deutlich mehr Analyse und Hintergrund, eine klare Leserführung und zusätzliche Servicethemen. EUROFORUM Deutschland GmbH EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare und Jahrestagungen. Der Markteintritt in Deutschland erfolgte 1990 mit leistungsfähigen Teams sowie innovativen Produkten im Informationsgeschäft. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen. Mit nunmehr über 200 Mitarbeitern sind in 2001 mehr als 1000 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten durchgeführt worden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2001 bei rund 60 Millionen Euro. Weitere Veranstaltungen zum Thema "Venture Capital & Private Equity" unter: www.euroforum.de/finanzen.htm ots Originaltext: EUROFORUM Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ansprechpartnerin für die Redaktion: Claudia Büttner EUROFORUM Deutschland GmbH Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 00 49 211/ 96 86-3380 Fax: 00 49 211/96 86-4380 E-Mail: presse@euroforum.com Pressemitteilung im Internet: www.euroforum.de/presse/vc-pe Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: