EUROFORUM Deutschland SE

Regelenergiemarkt für Gas wird liquider und transparenter 3. EUROFORUM-Konferenz "Bilanzkreismanagement und GABi Gas in der gelebten Praxis" 24. und 25. März 2010, Pullman Cologne, Köln

Köln/Düsseldorf (ots) - Mit dem Start der beiden Marktgebietskooperationen Gaspool und NetConnect Germany im Jahr 2009 verändert sich der Regelenergiemarkt für Gas. NetConnect Germany beschaffte bereits im Dezember rund 30 Prozent der benötigten Regelenergiemengen über die Energiebörse EEX. Gaspool erwartet im zweiten Quartal 2010 seine EEX-Zulassung, um als Regelenergiehändler aktiv zu werden. Mit dem Online-Regelenergie-Portal "Repo" bietet Gaspool zudem eine neue Form der Regelenergiebeschaffung an, mit der flexibler, schneller und transparenter als über die üblichen Ausschreibungsverfahren der reale Bedarf an Regelenergie abgebildet und externe Regelenergie zur Verfügung gestellt wird. Da der Regelenergiebedarf in beiden Marktgebieten deutlich über den Erwartungen liegt und große Mengen vorfinanziert werden müssen, wird zurzeit über eine Anpassung der Regelenergieumlage nachgedacht. Auf der 3. EUROFORUM Konferenz "Bilanzkreismanagement und GABi Gas in der gelebten Praxis" (24. und 25. März 2010, Köln) diskutieren Bilanzkreis- und Portfolioverantwortliche sowie Gasmarkt-Experten über die veränderten Rahmenbedingungen im Bilanzkreismanagement durch die Öffnung des Regelenergiemarktes und die neue Bilanzierung der Bilanzkreise durch GABi Gas. Die großen Datenmengen und unterschiedlichen Datenqualitäten, die zwischen den Marktteilnehmern ausgetauscht werden, ist eine weitere Herausforderung für den Gasmarkt. Wie Bilanzkreisnetzbetreiber, Ausspeisenetzbetreiber und Bilanzkreisverantwortliche den Datenaustausch optimieren wollen, greift die Konferenz ebenso auf wie die bis jetzt nur zögerlich umgesetzte Abrechnung der Mehr- und Mindermengen. Eine Bilanz achtzehn Monaten nach dem Start von GABi Gas zieht aus Sicht eines Bilanzkreisnetzbetreibers Torsten Frank (NetConnect Germany). Die Bedeutung exakter Prognosen im Bilanzkreismanagement, um finanzielle Risiken zu verringern, betont Heiko Schäfer (Optimization Engineers GmbH). Möglichkeiten, die Probleme bei der Berechnung von Mehr- und Mindermengen zu beseitigen, zeigt Benjamin Peschka (24/7 Netze GmbH) auf. Christopher Wehner (rhenag Rheinische Energie AG) erläutert, wann und wie sich ein eigener Bilanzkreis lohnt. Das vollständige Programm finden Sie unter: http://www.euroforum.de/pr-bilanzkreisgas2010 Pressekontakt: Dr. phil. Nadja Thomas Senior-Pressereferentin EUROFORUM Deutschland SE Prinzenallee 3 40549 Düsseldorf Tel.: +49 211/96 86-33 87 Fax: +49 211/96 86-43 87 E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: