MSD SHARP & DOHME GmbH

Die Online-Kommunikation hat Einzug in den Ärztealltag gefunden / Welche Erwartungen haben Ärzte an Internetportale für medizinische Fachkreise?

Haar (ots) - Eine aktuelle Befragung durch das Marktforschungsinstitut Kantar Health belegt erneut, dass das Internet aus dem beruflichen Alltag von Ärzten nicht mehr wegzudenken ist. Alle befragten Ärzte gaben an, Websites für medizinische Fachkreise zu nutzen. Knapp 2/3 der Ärzte erhalten mehrmals pro Woche bis mehrmals täglich einen medizinischen Newsletter.

Wie oft nutzen Ärzte Websites für medizinische Fachkreise? Welche Websites sind bekannt und welche Inhalte besonders gesucht? Wie oft werden Ärzte per Newsletter kontaktiert, und welchen Stellenwert besitzen Online-Fortbildungen? In Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Kantar Health hat MSD eine Erhebung zur Relevanz des Mediums Internet für Ärzte durchgeführt. Insgesamt gaben 151 niedergelassene Allgemeinmediziner, praktische Ärzte und Internisten sowie 100 niedergelassene Orthopäden in Online-Interviews Auskunft. Das Durchschnittsalter der Ärzte betrug 51 Jahre.

aerzteblatt.de ist die bekannteste medizinische Website

Mehr als die Hälfte der befragten Ärzte beider Gruppen gaben an, Websites für medizinische Fachkreise mehrmals pro Woche (38%) bzw. täglich (21%) zu nutzen. Bei der Frage, welche medizinischen Websites bekannt seien, nannten mehr als 1/4 der befragten Ärzte doccheck.de (27%) und univadis.de (26%). Niedergelassene Orthopäden nannten bei der ungestützten Frage am häufigsten die Website ihres Berufsverbandes bvounet.de (29%). Nach zusätzlicher Vorgabe von insgesamt 12 Websites für medizinische Fachkreise erinnerten sich 83% aller Ärzte an aerzteblatt.de, 79% an doccheck.de und jeweils 72% an aerztezeitung.de und univadis.de.

Gesucht wird: eine medizinische Suchfunktion

Bei der Frage, welcher Inhalt für eine medizinische Website besonders wichtig sei, entfielen die meisten Nennungen auf eine medizinische Suchfunktion (69%). 51% der befragten Ärzte nannten medizinische Nachrichten, 50% gesundheitspolitische Nachrichten und 45% Kurse zur medizinischen Fortbildung. Von den insgesamt 251 befragten Ärzten würden 51 Ärzte mit hoher Wahrscheinlichkeit univadis.de einem Kollegen empfehlen, 33 Ärzte doccheck.de, 27 Ärzte aerzteblatt.de und 22 Ärzte aerztezeitung.de.

Viele Ärzte sind mit Online-Newslettern nicht zufrieden

Fast alle befragten Ärzte (96%) erhalten medizinische Online-Newsletter. Die meisten mehrmals pro Woche bis täglich (49%), 13% sogar mehrmals täglich. Allerdings waren 43% der Befragten, die einen Online-Newsletter erhalten, mit keinem der Newsletter zufrieden. Welche Anforderungen stellen Ärzte an einen Newsletter? Besonders häufig wurden "aktuelle Informationen/Themen/Artikel/ Nachrichten" (38%) genannt. Auch "kompakt/prägnant/kurze Zusammen¬fassungen" (21%) sind wichtig sowie "vielfältig/vielseitig/breit aufgestellt" (16%). Orthopäden nannten häufig auch "Informationen/Berichte zu Politik/Berufs-/Gesundheitspolitik" (22%). Die größte Zufriedenheit (17%) erzielten die Newsletter von univadis.de.

univadis.de ist führendes Portal für medizinische Fortbildungen

Innerhalb der letzten sechs Monate nahmen die befragten Ärzte durchschnittlich an knapp neun medizinischen Fortbildungen teil. Etwa 2/3 dieser Fortbildungen wurden als Präsenzkurse wahrgenommen, etwa 1/3 als Online-Fortbildungen. Von allen Befragten, die innerhalb der letzten sechs Monate Online-Fortbildungen belegt hatten, nutzten 41% das Portal univadis.de, 31% hatten Fortbildungen bei aerzteblatt.de durchgeführt und 30% bei pro-cme.de.

Über MSD:

MSD gehört zu Merck & Co., Inc., mit Sitz in Whitehouse Station, N.J. (USA), einem global führenden Gesundheitsunternehmen. Mit seinen verschreibungspflichtigen Arzneimitteln, Impfstoffen, Biologika, Präparaten zur Selbstmedikation und für die Tiergesundheit in verschiedenen Therapiebereichen bietet MSD in mehr als 140 Ländern umfassende und innovative Lösungen für Gesundheit. Ein besonderes Anliegen von MSD ist darüber hinaus die Verbesserung der weltweiten Gesundheitsversorgung und der verbesserte Zugang zu Medikamenten. Dafür engagiert sich MSD in weitreichenden Gesundheitsprogrammen und Partnerschaften.

In Deutschland hat die Unternehmensgruppe ihren Sitz in Haar bei München. MSD ist erreichbar unter Tel: 0800 673 673 673; Fax: 0800 673 673 329; E-Mail: infocenter@msd.de; Internet: www.msd.de, www.univadis.de

Pressekontakt:

Dr. Kay Rispeter, MSD SHARP & DOHME GMBH, Lindenplatz 1, 85540 Haar
Tel.: 089 4561-1937, Fax: 089 4561-1329, E-Mail: kay.rispeter@msd.de

Original-Content von: MSD SHARP & DOHME GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MSD SHARP & DOHME GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: