Messe Berlin GmbH

Premiere auf der Grünen Woche 2017: FN-Bundesschau für Fjordhengste - "Falben der Wikinger" am 28. und 29. Januar in der Tierhalle 25

Erstmals auf der Grünen Woche wetteifern Fjordhengste und die Gunst des Richtergremiums und des Publikums. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Messe Berlin GmbH/ Sandra Schäffner"

Berlin (ots) - Das wird ein besonderer Höhepunkt der Internationalen Grünen Woche Berlin 2017 (20.-29.1.): Erstmals haben Fjordpferde die Chance, sich in der Tierhalle 25 der weltweit bedeutendsten Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau zu präsentieren. Am 28. und 29. Januar veranstalten die In-teressengemeinschaft Fjordpferd (IGF) und der Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) die FN-Bundesschau für Fjordhengste.

Am 28. Januar werden die Hengste einem Richtergremium vorgestellt. Die "Falben der Wikinger" werden einzeln auf der Dreiecksbahn im Stand, Schritt und Trab gemustert und anschließend auf dem Ring rangiert. Zugelassen sind zum Zeitpunkt der Schau vierjährige und ältere Hengste der Rasse Fjordpferd, die im Hengstbuch I eines der FN angeschlossenen Zuchtverbandes eingetragen sind. Ermittelt werden ein Gesamtsieger Junghengst, ein FN-Bundes-siegerhengst und ein Gesamtsieger Althengst. Am 29. Januar werden sich die Fjordpferdehengste dem Publikum mit allgemeinen Präsentationen zeigen.

Das falbfarbene Pferd der norwegischen Küstenregion hat sich in seiner Heimat als vielseitiges, vor allem für landwirtschaftliche Arbeiten geeignetes Gespannpferd schon früh durchsetzen können. Als Zug-, Trag- und Reitpferd war es für die bäuerlichen Wirtschaften sehr geeignet. Es passte sich den kargen Lebensbedingungen an und erfüllte leistungsbereit alle Aufgaben, die der Mensch von ihm forderte. Im Jahr 1864 wurde die Zuchtbuchführung eingeführt und danach die Rasse in Reinzucht weitergezüchtet.

Weitere Informationen:

Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN),
Dr. Teresa Dohms-Warnecke, Stellv. Geschäftsführerin Bereich Zucht
Phone: +49 (0) 2581 6362 157, Mail: tdohms@fn-dokr.de 

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Wolfgang Rogall
Stellv. Pressesprecher
und PR Manager
Messedamm 22
14055 Berlin
T +49 30 3038-2218
rogall@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: