Messe Berlin GmbH

Hohes Wachstum im Luxusreisen-Segment

Berlin (ots) - Luxusreisen boomen: Laut ITB Berlin und IPK International wächst das Hochpreissegment weltweit am stärksten - Beliebteste Luxusreiseziele in Europa sind Deutschland und Italien - Die meisten Luxusreisenden kommen aus den USA und China

Immer mehr Urlauber lassen sich die schönsten Wochen des Jahres etwas kosten: Das Wachstum von Luxusreisen war in den vergangenen fünf Jahren mit 48 Prozent doppelt so hoch wie das aller anderen Auslandsreisen, die auf einen Anstieg von 24 Prozent kamen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Sonderauswertung des World Travel Monitors® von IPK International, die im Auftrag der ITB Berlin durchgeführt wurde. Als Luxusreisen wurden bei der Analyse alle Kurzreisen mit Ausgaben von mehr als 750 Euro pro Nacht definiert sowie alle längeren Reisen mit mehr als 500 Euro pro Nacht. 2014 unternahm die Weltbevölkerung 46 Millionen Auslands-Luxusreisen. Der Marktanteil dieser Reisen stieg von 3,9 Prozent im Jahr 2009 auf 4,6 Prozent 2014.

Insgesamt wurden für Auslands-Luxusreisen im vergangenen Jahr 172 Milliarden Euro ausgegeben. Damit wurde jeder achte Euro bei Auslandsreisen mit Luxusprodukten umgesetzt. Mehr als 1.000 Euro pro Nacht gaben Luxusreisende aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien, Kuwait, Brasilien, Australien, Kanada und China aus (in absteigender Reihenfolge). Der Umsatz nahm nicht durch höhere Reiseausgaben pro Kopf, sondern vor allem durch eine steigende Anzahl von Reisenden zu. Treiber des Wachstums waren vor allem neue Zielgruppen in den aufstrebenden Märkten, die in das Segment der Luxusreisenden aufgestiegen sind oder nach der Krise in den Luxusmarkt zurückgekehrt sind, wie Reisende aus den USA. Die größten Herkunftsmärkte für Luxusreisen sind die USA mit 9,2 Millionen und China mit 6,9 Millionen Luxus-Auslandsreisen. Weitere große Herkunftsmärkte sind Japan, Kanada und Australien. Die meisten Luxusreisen unter den Europäern unternehmen die Briten mit 1,5 Millionen vor den Franzosen und Deutschen. Die größten Zuwächse sind bei der Anzahl der Luxusreisen aus China zu verzeichnen. Danach folgen USA, Kanada, Taiwan, Korea und die Vereinigten Arabischen Emirate als wichtigste Quellmärkte. Bis 2013 konnte auch Russland starke Zuwächse verbuchen, wohingegen die Zahlen im darauffolgenden Jahr zurückgingen. Rückläufig waren auch die Märkte für Luxusreisen aus Japan mit einem Minus von 20 Prozent sowie Mexiko und Skandinavien.

Beliebteste Luxusreiseziele sind mit großem Abstand die USA mit 6,2 Millionen Reisen vor China und Mexiko. In Europa teilen sich Italien und Deutschland mit jeweils 2,2 Millionen Besuchern den Spitzenplatz der bevorzugten Luxusreiseziele vor Frankreich und Großbritannien. Die größten Zuwächse bei der Anzahl der Luxusreisen-Aufenthalte wurden in den vergangenen Jahren in den USA und Deutschland registriert, gefolgt von Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay sowie Japan und Südostasien. Sehr positive Tendenzen im hochpreisigen Markt zeigen sich auch in der Karibik und Neuseeland. Den überwiegenden Teil aller Luxusreisen macht mit 74 Prozent der Auslandsurlaub aus. Am beliebtesten sind dabei Rundreisen mit 29 Prozent vor Städtereisen, Strandurlaub und Kreuzfahrten. Von den 26 Prozent Luxus- Geschäftsreisen entfallen die meisten Reisen auf Meetings, Incentives, Conventions und Events (MICE) als Reiseanlass. Das Internet wird bei der Reiseplanung überdurchschnittlich häufig genutzt. Allerdings nur zur Information. Denn die Hälfte aller Luxusreisenden - und damit viel häufiger als andere Reisende - bucht dann den Urlaub im Reisebüro.

Dr. Martin Buck, Direktor Travel & Logistics Messe Berlin, erklärt: "Luxus definieren viele Reisende heute anders als früher. Statt prunkvoller Hoteleinrichtung und sogenanntem 'Bling-Bling' kann beispielsweise ein in seiner Art unbezahlbares Erlebnis enorm wertvoll sein. Einzigartige Erfahrungen in Verbindung mit höchstem Komfort und individuellen Serviceleistungen machen heute Luxus aus. Auch sind immer mehr Menschen bereit, viel Geld für Qualität auszugeben. Darauf hat sich die internationale Reiseindustrie eingestellt und profitiert von der wachsenden Zahl der Reisenden, die sich nach wirtschaftlich turbulenten Jahren wieder Luxus gönnen möchten. Der eigentliche Luxus, das zeigen auch die Ergebnisse unseres Luxury Labs während der diesjährigen ITB Berlin, ist Zeit zu haben."

Neben Sonderauswertungen des World Travel Monitors® von IPK International veröffentlicht die ITB Berlin Anfang Dezember die Kerndaten des World Travel Monitor® inklusive der Einschätzungen von 50 Tourismusexperten aus mehr als 20 Ländern im ITB World Travel Trends Report 2015/16. Die Jahresendergebnisse des World Travel Monitor® von IPK International inklusive aktueller Ausblicke für das Jahr 2016 werden auf dem ITB Future Day des ITB Berlin Kongresses von Rolf Freitag, Präsident IPK International, vorgestellt. Der World Travel Monitor® basiert auf bevölkerungsrepräsentativen Interviews von jährlich über 500.000 Menschen in mehr als 60 Reisemärkten weltweit und wird seit über 20 Jahren regelmäßig durchgeführt. Er gilt als größte kontinuierliche Studie zum globalen Reiseverhalten.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2016 findet von Mittwoch bis Sonntag, 9. bis 13. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 9. bis 12. März 2016. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2015 stellten 10.096 Aussteller aus 186 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 175.000 Besuchern, darunter 115.000 Fachbesuchern vor.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin. 
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com. 
Sie finden aktuelle Informationen im Social Media Newsroom auf 
http://newsroom.itb-berlin.de/de 
Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im 
Bereich Presse / Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service 
und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds. 

Pressekontakt:

Astrid Zand
Pressereferentin
ITB Berlin / ITB Asia
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.:+ 49 30 3038-2275
zand@messe-berlin.de
www.itb-berlin.de
www.itb-kongress.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: