Messe Berlin GmbH

art forum berlin 2000
Die internationale Messe für Gegenwartskunst
27. September bis 1. Oktober 2000

Berlin (ots) - Neuer Termin, neue Öffnungszeiten, neue Hallen und neuer Eintrittspreis Der Termin des art forum berlin 2000 hat sich geändert. Anders als ursprünglich angekündigt beginnt die internationale Messe für Gegenwartskunst bereits am 27. September und endet am 1. Oktober 2000 (Vernissage: 26. September). Sie ist täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Das art forum berlin präsentiert sich 2000 attraktiver denn je. Die Messe zieht aus dem Ring unter dem Funkturm in die größeren Hallen 21 bis 23 auf dem Berliner Messegelände. Die neuen Hallen verfügen alle über Tageslicht und eine Raumhöhe von über zehn Metern. Damit bietet das art forum berlin allen Ausstellern die gleichen hervorragenden Präsentationsbedingungen. Der übersichtliche alphabetische Galerienrundgang bleibt dabei erhalten. Die Ausstellerzahl wird nicht erhöht. Ab diesem Jahr gelten für das art forum berlin auch neue Eintrittspreise. Die Tageskarte ist nun für DM 20 erhältlich (statt wie bisher für DM 15). Schüler- und Studentenkarten kosten jetzt ebenso wie Gruppen- und Abendkarten pro Person DM 15. art forum berlin feiert sein fünfjähriges Bestehen Messe Berlin: Partnerschaft mit den European Galleries hat sich bewährt Das art forum berlin feiert in diesem Jahr sein fünfjähriges Bestehen. Raimund Hosch, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe Berlin, teilte im Hinblick auf die fünfte Ausgabe des art forum berlin mit: "Die Partnerschaft zwischen der Messe Berlin und den European Galleries hat sich in den fünf Jahren intensiver Zusammenarbeit bewährt. Es ist uns gemeinsam gelungen, das Profil des art forum berlin am Markt zu positionieren und zu profilieren. Heute hat diese internationale Messe für Gegenwartskunst weltweit in den Terminkalendern von Sammlern, Museen und Galerien einen festen Stellenwert. Dabei hat sie sich auch als ein Highlight des kulturellen Lebens in der deutschen Hauptstadt erwiesen. Unser erklärtes Ziel ist es, die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren fortzuführen und zu erweitern. Das art forum berlin ergänzt mit seiner Internationalität und seinen hohen Qualitätsmaßstäben hervorragend das marktorientierte Veranstaltungsangebot der Messe Berlin. Bei einem kunstinteressierten Publikum in Deutschland und in wichtigen Kunstzentren Europas und in Übersee hat sich die Berliner Kunstmesse als jährlich wiederkehrendes Event etabliert." Kontinuierliches Engagement des Hauptsponsors Die Bankgesellschaft Berlin, die das art forum berlin seit 1997 als Hauptsponsor begleitet, setzt ihr Engagement auch 2000 unvermindert fort. Dank dieser großzügigen Unterstützung kann das art forum berlin unter anderem wieder den "Preis für den besten Stand" vergeben und im Rahmen des collectors` program renommierte Sammler aus aller Welt einladen und vor Ort betreuen. Erste Adresse für Gegenwartskunst Das art forum berlin hat sich in kürzester Zeit zu einer der wichtigsten internationalen Messen für Gegenwartskunst entwickelt. 1999 stammten 90 Prozent des Kunstangebotes auf dem art forum berlin aus den letzten fünf Jahren. Die Ausstellerin Sabine Wachters aus Brüssel konstatierte: "Wenn man auf der Suche nach Innovativem ist, kommt man an Berlin nicht vorbei. Hier kann man noch echte Entdeckungen machen. Berlin wird der wichtigste Messeplatz der Zukunft." Stephanie French, Kuratorin der Sammlung der Philip Morris Corporation in New York, äußerte bei ihrem Rundgang über die Messe: "Die Kunst auf dem art forum ist von hervorragender Qualität, frisch und überraschend." Das art forum berlin 2000 führt dieses Konzept konsequent weiter. Die Konzentration auf Gegenwartskunst unterscheidet die junge Kunstmesse klar von anderen Veranstaltungen. "Diese Positionierung ist vor dem Hintergrund des Standortes Berlin nur selbstverständlich", erklärt Sabrina van der Ley, die neue Projektleiterin der European Galleries. Die vormalige Kustodin der Sammlung Hoffmann in Berlin und ehemalige Geschäftsführerin der Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig in Köln, bezeichnet das art forum berlin als "ein Spiegelbild der Stadt Berlin, die mit dem beständigen Zustrom in- und ausländischer Künstler und Galerien ein ungewöhnlich kreatives Potential bietet." Treffpunkt und Kontaktbörse der internationalen Kunstszene Zahlreiche Aussteller bestätigten 1999 im Rahmen der Umfrage eines unabhängigen Meinungsforschungsinstitutes den Ruf des art forum berlin als wichtigen Treffpunkt und hervorragende Kontaktbörse der internationalen Kunstszene. Tatsächlich lag der Fachbesucheranteil im vergangenen Jahr wieder bei über 60 Prozent. Nahezu ein Viertel der Besucher reiste aus dem Ausland an. Internationales Galerienspektrum von hoher Qualität Das art forum berlin ist bekannt für die Internationalität und Qualität seines Galerienspektrums. Seit der Gründung der Messe liegt der Anteil internationaler Aussteller regelmäßig weit über 50 Prozent. Besonders attraktiv ist das art forum berlin für Galerien aus den USA und Skandinavien, die 1999 die zahlenmäßig stärksten Gruppen unter den ausländischen Ausstellern bildeten. Die Auswahl der Galerien trifft wie im vergangenen Jahr eine unabhängige, internationale Zulassungsjury aus Galeristen und Kunstwissenschaftlern. Die Teilnehmer des art forum berlin 2000 werden Anfang Juni bekanntgegeben. art forum berlin 2000 im Internet: www.art-forum-berlin.de ots Originaltext: Messer Berlin GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Presseinformation Goldmann PR & Kulturmanagement Kufsteiner Str. 7 10825 Berlin Tel: ++49-30-857 301 28 Fax: ++49-30-857 301 29 email: berlin@goldmannpr.de Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: