Messe Berlin GmbH

ILA2008 steuert auf Rekordkurs Mehr als 1.000 Aussteller aus über 40 Ländern erwartet - Partnerland Indien kündigt größten Auftritt im Ausland an - 100 Konferenzen im Angebot - Über 300 Fluggeräte erwartet

Berlin (ots) - Berlin, 27. März 2008 - Zwei Monate vor Beginn der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung melden die ILA-Veranstalter, der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI), sowie die Messe Berlin GmbH, den bislang besten Vorbuchungsstand seit Rückkehr der Messe 1992 in die deutsche Hauptstadt. Vom 27.Mai bis 1. Juni 2008 werden mehr als 1.000 Aussteller aus über 40 Ländern zum wichtigsten Branchentreff des Jahres auf dem europäischen Kontinent erwartet. Partnerland der ILA2008 ist Indien, das den größten Auftritt auf einer Aerospace-Messe außerhalb des Landes angekündigt hat. Mehr als 100 Messe begleitende Konferenzen und Workshops machen die ILA2008 zu einem Ort für Spitzenbegegnungen der Politik, Wirtschaft, Verteidigung und Forschung. Über 300 Fluggeräte aller Größen und Kategorien werden am Boden und in der Luft präsentiert. Aber auch einzelne ILA-Segmente wie das International Suppliers Center (ISC), die Raumfahrthalle und das HeliCenter legen im Vergleich zur ILA2006 zu. Dietmar Schrick, Hauptgeschäftsführer des BDLI: "Der positive Anmeldestand spiegelt den überaus erfreulichen Auftragsbestand in nahezu allen Bereichen der Luft- und Raumfahrtindustrie wider. Darüber hinaus ist die Teilnahme vieler namhafter Unternehmen aus allen Teilen der Erde Beweis für den mittlerweile ausgezeichneten internationalen Ruf der ILA Berlin Air Show." Stefan Grave, ILA-Projektdirektor der Messe Berlin: "Die Ausstellungsflächen in den Hallen und auf dem Freigelände sind nahezu ausgebucht. Mit Indien als Partnerland, einer umfassenden Beteiligung der russischen Luft- und Raumfahrtindustrie, vergrößerten Beteiligungen aus Nordamerika, Frankreich, der Schweiz, Österreich oder der Ukraine sowie zahlreichen Gemeinschaftsständen nationaler und regionaler Aerospace-Organisationen aus aller Welt steuert die ILA2008 auf Rekordkurs." Spektakuläres Flugprogramm Mit mehr als 300 Fluggeräten bleibt die ILA international Spitzenreiter. Mit dem Airbus A380 ist das derzeit modernste und fortschrittlichste Verkehrsflugzeug der Welt fest zur ILA angemeldet. Fliegende Giganten wie die Boeing C-17 und die Antonov An-124 werden dem Mega-Airbus in Schönefeld eindrucksvoll Gesellschaft leisten. Aus dem Bereich der Allgemeinen Luftfahrt werden unter anderem erstmals der Businessjet Global 5000 von Bombardier (Kanada), die einmotorige Turboprop Socata TBM 850, die Cessna 350 und Cessna 400 sowie das 2-mot-Reiseflugzeug "Shark" aus der Slowakei gezeigt. Hindustan Aeronautics Ltd. (HAL) vom Partnerland Indien beabsichtigt, erstmals in Europa den einstrahligen Jet Trainer HJT-36 "Sitara", den leichten Militär- und Zivilhubschrauber "Dhruv" sowie das leichte Kampfflugzeug "Tejas" zu zeigen. Internationale Leitfirmen an Bord Ob EADS, Airbus, Eurocopter, Eurofighter, Eurojet oder Arianespace, nahezu alle europäischen Leit- und Programmfirmen sind mit ihren Ständen, Pavillons und Exponaten auf der ILA vertreten. Auch die europäische Flugsicherheitsagentur EASA informiert auf der ILA über ihre Arbeit. Zur Liste der ausstellenden internationalen Leitfirmen zählen unter anderem Airbus, Agusta Westland, Alenia, Antonov, Bell-Agusta, Bombardier, CAE, China Aviation Industrial Base, EADS, Eaton, ESG, Exostar, Goodrich, Hindustan Aeronautics Ltd., die indische Larsen & Tourbro Infotech Ltd., IABG, Krauss-Maffei Wegmann, Liebherr, MBDA France, Rhode & Schwarz, Rockwell Collins, RUAG, Siemens, Sikorsky, Sukhoi Civil Aircraft, Thales, ThyssenKrupp, TITAL oder ZF Luftfahrttechnik. Die internationale Triebwerksbranche ist auf der ILA unter anderem mit Unternehmen wie Ivchenko, Leistritz, Mistral Engines, Motor Sich (NEXPO), MTU Aero Engines, MTU Maintenance, N3 Engine Overhaul Services, Pratt & Whitney, Rolls-Royce oder Thielert Aircraft Engines vertreten. Zu den Ausstellern im Bereich Luftverkehr beziehungsweise Maitenance zählen Air Berlin, Ameco Beijing oder Lufthansa-Technik. Mit dem Konzept "Raumfahrt unter einem Dach" vereint die ILA2008 alle Raumfahrtaktivitäten, -produkte und -programme in Halle 9. Mit einer Fläche von mehr als 3.000 Quadratmetern verfügt die ILA unter den Aerospace-Messen weltweit über den größten Raumfahrtbereich. Im "SPACE PAVILION" werden die europäische Raumfahrtagentur ESA, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der BDLI aktuelle und zukünftige deutsche und europäische Raumfahrtprogramme vorstellen. Zentrale Themen sind bemannte Raumfahrt (ISS, COLUMBUS, ATV), Exploration (Mond, Mars) und Raumfahrtanwendungen. In der "SPACE WORLD" stellen zahlreiche nationale und internationale Leitfirmen wie Arianespace, Kayser-Threde, MT Aerospace, OHB-Systems, die auf Kommunikationssatelliten spezialisierte Tesat-Spacecom oder der ukrainische Aerospace- und Technologie-Konzern YuzhMash aus. Im HeliCenter wird das gesamte Spektrum ziviler und militärischer Hubschrauber mit allen Einsatzformen abgebildet. Hinzu kommen die aktuellen Angebote der Hersteller und die neuesten technischen Entwicklungen von Fluggeräten, Ausrüstung und Systemen. Die Teilstreitkräfte Heer, Luftwaffe und Marine sowie die militärischen Organisationsbereiche Zentraler Sanitätsdienst und Streitkräftebasis präsentieren sich unter dem Motto Treffpunkt Bundeswehr als eine moderne Armee im Einsatz. Eine immer größere Rolle spielen unbemannte Fluggeräte (UAVs). So nutzen Leitfirmen wie etwa EADS, Diehl, General Atomics, Northrop Grumman und Rheinmetall die ILA Berlin Airshow zur Präsentation ihrer aktuellen Produkte. Nach der erfolgreichen Einführung auf der ILA2006 hat das International Suppliers Center ISC einen Entwicklungssprung gemacht. Rund 100 Aussteller aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Japan, Kanada, den Niederlanden, Ungarn und den USA werden in diesem Jahr in Halle 6 vertreten sein. Die Luft- und Raumfahrtindustrie stellt sich im CareerCenter der ILA2008 als Technologie- und Jobmotor des 21. Jahrhunderts vor. Mit dieser Einrichtung in Halle 6a bietet die ILA am 30. und 31. Mai ein Forum für Absolventen der einschlägigen Studien- und Ausbildungsgänge, für Berufseinsteiger, Fachkräfte mit dem Wunsch nach Stellenwechsel und Schüler. Die ILA2008 würdigt den 60. Jahrestag des Beginns der Berliner Luftbrücke in einem eigenen Ausstellungsbereich im Freigelände. Neben Exponaten aus damaliger Zeit können zwei DC-3 als fliegende Repräsentanten der damaligen "Rosinenbomber" am Boden und täglich bei einem Memorial Flight bewundert werden. Luftbrücken-Veteranen aus den USA und Großbritannien werden als Zeitzeugen zur ILA erwartet. Und noch ein besonderes Fluggerät wird der Berlin Air Show wieder seine Aufwartung machen. Mit der C-17 Globmaster III wird genau das Transportflugzeug der US Air Force präsent sein, das der ehemalige US-Präsident Bill Clinton vor der ILA 1998 anlässlich des 50. Jahrestages der Berliner Luftbrücke auf den Namen "Spirit of Berlin" taufte. Mit dem umfangreichsten Konferenzprogramm aller internationalen Luftfahrtmessen festigt die ILA2008 ihre weltweit führende Position als Kongressmesse für den gesamten Aerospacebereich. Die ILA ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die drei ersten Tage (27.-29.5.) sind ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten. Am Publikumswochenende 30.5.-1.6. steht vor allem ein Flugprogramm der internationalen Spitzenklasse auf dem Programm. Diese Presse-Information, Vorschau-Fotos und Logos finden Sie auch im Internet: www.ila-berlin.de / Presse-Service. Pressekontakt: Wolfgang Rogall Tel. +49(0)30 3038-2218 Fax +49(0)30 3038-2287 E-Mail rogall@messe-berlin.de www.messe-berlin.de Messe Berlin GmbH Messedamm 22 14055 Berlin Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: