Deutscher Bauernverband (DBV)

DBV zur Ankündigung von Lidl über Milchpreiserhöhungen - Jetzt muss gesamter Lebensmitteleinzelhandel nachziehen

Berlin (ots) - Der Deutsche Bauernverband (DBV) erklärt in einer ersten Stellungnahme zu der soeben erfolgten Ankündigung des Discounters Lidl in Neckarsulm, den Verkaufspreis je Liter um 10 Cent und für Butter je 250-Gramm-Päckchen um 20 Cent zu erhöhen, folgendes: Der DBV wertet dieses Teilergebnis positiv und fordert den übrigen Lebensmitteleinzelhandel unmissverständlich auf, diesen Verhandlungsabschluss zu übernehmen. Im Einzelnen wird der DBV jetzt prüfen, was diese Anhebung der Verkaufspreise für die Erzeugerpreise bedeutet. Sollte es zu solchen Preisverbesserungen im gesamten Lebensmitteleinzelhandel kommen, dann hätten sich die vielfältigen Aktivitäten der Milchbauern gelohnt. DBV-Präsident Gerd Sonnleitner hat nach seinen harten Verhandlungen mit dem Lidl-Vorstand in Neckarsulm ausdrücklich anerkannt, dass besonders auch die Aktivitäten des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter Bewegung in den Preisverhandlungen gebracht hat. Letztendlich hat jedoch das Zusammenstehen des Berufsstandes - über die unterschiedlichen Auffassungen zum Lieferstreik hinweg - diesen Durchbruch bei den Milchpreisverhandlungen ermöglicht. Pressekontakt: Kontakt: Deutscher Bauernverband Dr. Michael Lohse Pressesprecher Tel.: 030 / 31904 240 Original-Content von: Deutscher Bauernverband (DBV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Bauernverband (DBV)

Das könnte Sie auch interessieren: