BDI Bundesverband der Dt. Industrie

WTO-Beitritt China: Deutsche Wirtschaft begrüßt Verhandlungsdurchbruch

Berlin (ots) - "Chinas Beitritt zur Welthandelsorganisation ist ein großer langfristiger Gewinn nicht nur für China, sondern auch für die deutsche Wirtschaft." Mit diesen Worten begrüßte Heinrich v. Pierer, Vorsitzender des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft (APA), den Durchbruch bei den letzten bilateralen Verhandlungen zwischen China und der EU und Mexiko. Die deutsche Wirtschaft rechne mit einer Aufnahme des Landes in die WTO bei der im November anstehenden WTO-Ministerkonferenz in Katar. Vor dem Hintergrund der schrecklichen Ereignisse in den Vereinigten Staaten erhalte der engere wirtschaftliche Austausch zwischen den Nationen ein neues Gewicht. Freier Welthandel sei ein Garant für wirtschaftliche Prosperität und wichtige Voraussetzung für eine langfristig stabile internationale Partnerschaft. Der WTO-Beitritt Chinas sei auch wichtig, weil er in China Katalysator für weitreichende Strukturreformen sei und freies unternehmerisches Handeln fördere. Bereits heute sei Deutschland Chinas größter europäischer Handelspartner und Investor, so v. Pierer. Allein im vergangenen Jahr seien die deutschen Ausfuhren nach China um gut 35 Prozent gestiegen. Der wachsende Modernisierungsbedarf der chinesischen Industrie erfordere weitere Importe kapital- und technologieintensiver Investitionsgüter. "Chinas Wirtschaft wächst schneller als die seiner Handelspartner. Der WTO-Beitritt wird auch die deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen weiter beflügeln", so v. Pierer anlässlich des Chinesisch-Europäischen Wirtschaftskongresses. Der Kongress ist die zentrale Veranstaltung der diesjährigen Asien-Pazifik-Wochen, die vom 17. bis 30. September in Berlin stattfinden. ots Originaltext: Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. Mitgliedsverband der UNICE Postanschrift 11053 Berlin Telekontakte Tel.: (030) 2028-1450 Fax: (030) 2028-2450 Internet http://www.bdi-online.de E-Mail a.schultheiss@bdi-online.de Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: