BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI-Präsident Keitel beim US-German Round Table: Schulterschluss mit den USA wichtiger denn je - Globale Herausforderungen nur gemeinsam lösbar - Rückbesinnung auf gemeinsame Werte

Berlin (ots) - Sperrfrist: 06.02.2010 13:05 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist. "In der Globalisierung ist der Schulterschluss zwischen den USA und Eu-ropa wichtiger denn je." Das sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel an-lässlich des US-German Round Table am 6. Februar 2010 im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz. Europa sollte geschlossener auftreten und auch die USA dürften sich nicht nur mit innenpolitischen Themen befassen, sondern müssten ihre Verantwortung für die Welt wahrnehmen, warnte Keitel. "Viele Themen und Entwicklungen erfordern gerade jetzt den engen Austausch mit den USA und ein rechtzeitiges Gegensteuern. Das zeigt die Finanzmarktkrise, die Diskussion um den Klimaschutz und Themen wie Freihandel und Energiesicherheit." Keitel rief dazu auf, die Gemeinsamkeiten, die Europa und die USA mit-einander verbänden, für ein engeres Verhältnis zu nutzen. "Wir müssen uns rückbesinnen auf gemeinsame Werte wie Freiheit, Solidarität, Ver-lässlichkeit in den Beziehungen und langfristiges Denken." Auch die starken wirtschaftlichen Verflechtungen seien ein wichtiger Pfeiler der transatlantischen Beziehungen. "Innovationen sind der Schlüssel zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen auch in der Zu-kunft. Wir müssen bei Themen wie Elektromobilität, Nanotechnologie und RFID-Technologien transatlantisch enger zusammenarbeiten." Informationen zum US-German Round Table Der US-German Round Table bietet ein Forum, um persönliche und ver-trauensbildende Kontakte zwischen deutschen Wirtschaftsführern und US-Entscheidungsträgern auf- und auszubauen. In einem kleinen Kreis von ausgesuchten Mitgliedern des US-Kongresses und den Vorstandsvor-sitzenden deutscher Unternehmen werden aktuelle und strategische The-men im transatlantischen und globalen Kontext diskutiert. Zum diesjähri-gen US-German Round Table hat BDI-Präsident Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Keitel gemeinsam mit dem amerikanischen Botschafter in Deutsch-land Philip D. Murphy eingeladen. Die Veranstaltung wird durch die Partner Commerzbank, Deutsche Bank und Airbus unterstützt. Pressekontakt: BDI Bundesverband der Dt. Industrie Presse und Öffentlichkeitsarbeit Breite Straße 29 10178 Berlin Tel.: 030 20 28 1450 Fax: 030 20 28 2450 Email: presse@bdi.eu Internet: http://www.bdi.eu Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: