BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI-Jahrestagung 2000

    Berlin (ots) - Unter dem Motto "Verpflichtung zur Nachhaltigkeit"
begeht der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) am Dienstag,
den 27.Juni, seine erste Jahrestagung in Berlin nach dem Umzug. Ab
10:00 Uhr werden die Bundesvorsitzende der CDU, Angela Merkel, der
Bundesvorsitzende der FDP, Wolfgang Gerhardt und der
Bundesfinanzminister; Hans Eichel, den rund 1.400 Gästen aus
Wirtschaft und Politik im Berliner Hotel Intercontinental ihre
Ansichten vortragen, wie der Nachhaltigkeitsgedanke auf weitere
Politikbereiche als nur auf den Umweltschutz ausgedehnt werden kann.
BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel wird seine letzte Jahrestagung in der
Präsidenten-Funktion zu einer Grundsatzrede nutzen.
    
    Am Nachmittag wird der französische Staatspräsident Jaques Chirac
seine Prioritäten für die französische Ratspräsidentschaft
vorstellen. Seine Rede vor dem BDI wird der Abschluss seines
Staatsbesuches sein.
    
    Das Motto "Verpflichtung zur Nachhaltigkeit" spielt auch bei den
weiteren Veranstaltungen eine große Rolle: Erstmals wird im Rahmen
der Jahrestagung der BDI-Umwelt-schutzpreis vergeben. Die
ausgezeichneten Projekte sind Teil eines EU-weiten Wettbewerbs, der
mit Unterstützung der Europäischen Kommission ausgerichtet wird.
    
    In drei Foren fragen Unternehmer wie Reuther, Necker, Oetker,
Harting oder Cromme Politiker wie Innenminister Schily,
Forschungsministerin Bulmahn oder Wirtschaftsstaatssekretär Tacke zur
Nachhaltigkeit in den Bereichen "Der entscheidungsfähige schlanke
Staat", "Die innovative Wissensgesellschaft" und "Die umweltbewusste,
energieeffiziente Gesellschaft".
    
    "Verpflichtung zur Nachhaltigkeit" heißt, kommenden Generationen
nicht nur eine attraktive Umwelt zu hinterlassen, sondern eine
Gesellschaft ohne fesselnde Zinsverpflichtungen und ohne marode
Sozialversicherungen zu ermöglichen. Deshalb kommen am Nachmittag
diejenigen zu Wort, um die es geht: Schüler der kommenden
Abiturklassen des Französischen Gymnasiums Berlin, des
Canisius-Kollegs Berlin und des Hermann-von-Helmholtz-Gymnasiums
Potsdam diskutieren mit dem BDI-Präsidenten.
    
ots Originaltext: Bundesverband der Deutschen Industrie e. V.
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

BDI
Presse und Information
Tel.: 030 / 2028- 1566
Fax:  030 / 2028- 2566
E-Mail: Presse@BDI-online.de
Internet: http://www.bdi-online.de

Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: