BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI zu Unternehmenskrediten in der Finanzmarktkrise: - Kreditversorgung zu angemessenen Konditionen sichern - Kreditklemme unbedingt verhin

    Berlin (ots) - "Die Banken müssen zu ihren gegebenen Kreditlinien und fest vereinbarten Konditionen für Unternehmen stehen. Sonst verstärken sich die negativen Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf die Realwirtschaft", warnte BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf. "In Gesprächen mit Mitgliedsunternehmen häufen sich die Stimmen über eine zurückhaltende Kreditvergabepraxis der Banken. Auch Unternehmen mit gutem Rating haben offenkundige Schwierigkeiten, ausreichende Finanzmittel zu angemessenen Konditionen zu bekommen", sagte der BDI-Hauptgeschäftsführer. "Bisher ist eine Kreditklemme noch nicht spürbar. Aber die Konditionen verschlechtern sich. Gerade deshalb muss alles getan werden, damit es nicht doch noch zu einer Kreditklemme kommt. Der Mittelstand erwartet von den Banken, dass sie sich auch in der aktuellen, schwierigen Finanzmarktkrise als verlässlicher Partner erweisen", forderte Schnappauf.

    Der Rettungsschirm des Staates schaffe größtmögliche Sicherheit für die Banken. Auch Liquidität sei ausreichend vorhanden. Schnappauf: "Ich habe kein Verständnis dafür, wenn sich die Banken jetzt bei der Kreditvergabe zugeknöpft zeigen. Die Finanzmarktkrise darf nicht auf dem Rücken des Mittelstands ausgetragen werden."

Pressekontakt:
Kontakt:
BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax:  030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: