BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA-Präsident Anton Börner zur Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes

Berlin (ots) - "Der beispiellose Wirtschaftseinbruch ist kein Anlass, den Kopf in den Sand zu stecken. Die Unternehmen des Groß und Außenhandels schauen nicht zurück, sondern nach vorne. Sowohl in der Binnenwirtschaft als auch im Außenhandel ist aktuell die Hoffnung auf bessere Geschäfte deutlich gestiegen. Wenn es jetzt wieder bergauf geht, sind wir optimistisch, dass die Arbeitslosigkeit unter der Vier-Millionen-Marke bleiben wird." Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), heute in Berlin zu den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zum Bruttoinlandsprodukt 2009. "Im Mittelpunkt der Politik muss richtigerweise weiterhin die Überwindung der Finanz- und Wirtschaftskrise stehen. Dabei geht es aus Sicht der Unternehmen um die Sicherung der Unternehmensfinanzierung und um Wirtschaftsimpulse. Die Diskussionen zwischen den Koalitionspartnern um Haushaltskonsolidierung und Steuerreformen tragen jedoch nicht zur nötigen Vertrauensbildung bei den Unternehmen bei. Steuersenkungen und Haushaltskonsolidierung schließen sich nicht aus", so Börner abschließend. 3, Berlin, 13. Januar 2010 Pressekontakt: Ansprechpartner: André Schwarz Pressesprecher Telefon: 030/ 59 00 99 520 Telefax: 030/ 59 00 99 529 Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: