BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA zum Herbstgutachten: Signale für Konjunktur auf Fahrt stellen!

    Berlin (ots) - ".Das Herbstgutachten bestärkt die keimende Zuversicht in der Wirtschaft, dass die Konjunktur langsam aus der Krise fährt. Für eine generelle Entwarnung ist es jedoch noch zu früh. Immer noch sehen sich die Unternehmen mit einer drohenden Kreditklemme und anderen Unwägbarkeiten konfrontiert." Dies erklärt Anton F. Börner heute in Berlin anlässlich der Vorstellung des Herbstgutachtens des Sachverständigenrates.

    "Erst wenn von der Weltwirtschaft wieder kraftvolle Impulse ausgehen und binnenwirtschaftliche Strukturfragen geklärt sind, wird die Konjunktur in Deutschland wieder spürbar Tempo aufnehmen. Die Politik kann dazu nun zusätzlichen Druck auf den Kessel geben. Dazu bedarf es einer bipolaren Optimierung der Finanz- Wirtschafts- und Sozialpolitik zur Verbesserung der außenwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und zugleich für mehr Investitionen in Deutschland", so Börner.

    "Die Kreditversorgung der Unternehmen darf nicht abreißen. Der Zugang zu bezahlbaren Krediten muss auch bei verschlechterten Jahresbilanzen für 2010 gewährleistet bleiben. Krisenverschärfende Elemente im Steuerrecht wie Zinsschraube, gewerbesteuerliche Hinzurechnungen von Kosten zum Ertrag und der Fallbeil-Effekt bei der Erbschaftsteuer müssen in einem kurzfristigen ersten Schritt bereinigt werden. Generell muss eine entlastende Steuerreform in Stufen folgen und mit einem Bürokratieabbau in allen Rechtsbereichen einher gehen", so Börner abschließend.

    42, Berlin, 15. Oktober 2009

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: