"Panorama": erste Bilder von Murat Kurnaz Sendung: Donnerstag, 31. August, 21.45 Uhr

  • "Panorama": erste Bilder von Murat Kurnaz
Sendung: Donnerstag, 31. August, 21.45 Uhr
    Panorama - Erste Bilder von Murat Kurnaz: ARD/NDR - PANORAMA - "Erste Bilder von Murat Kurnaz" am Donnerstag (31.08.2006) um 21.40 Uhr vom NDR im Ersten. Das ARD-Politmagazin Panorama zeigt heute erste aktuelle Bilder des früheren Guantanamo-Häftlings Muratz Kurnaz. © NDR/Panorama/Radio Bremen - Honorarfrei, Verwendung nur im ...
    Bild-Infos Download
  • "Panorama": erste Bilder von Murat Kurnaz
Sendung: Donnerstag, 31. August, 21.45 Uhr
    Panorama - Erste Bilder von Murat Kurnaz: ARD/NDR - PANORAMA - "Erste Bilder von Murat Kurnaz" am Donnerstag (31.08.2006) um 21.40 Uhr vom NDR im Ersten. Das ARD-Politmagazin Panorama zeigt heute erste aktuelle Bilder des früheren Guantanamo-Häftlings Muratz Kurnaz. v.l.n.r.: Murat Kurnaz und Rabyie Kurnaz. © NDR/Panorama/Radio Bremen ...
    Bild-Infos Download
Medium 0 von 2 (2 Bilder)
  • "Panorama": erste Bilder von Murat Kurnaz
Sendung: Donnerstag, 31. August, 21.45 Uhr
  • "Panorama": erste Bilder von Murat Kurnaz
Sendung: Donnerstag, 31. August, 21.45 Uhr
Hamburg (ots) - Das ARD-Politmagazin Panorama zeigt in seiner Sendung am Donnerstag, 31. August, um 21.45 Uhr im Ersten erste aktuelle Bilder des früheren Guantanamo-Häftlings Murat Kurnaz. Nach seiner Ankunft in Deutschland vergangene Woche hatte sich der 24-Jährige eine Pause bis zu ersten Medienkontakten ausgebeten. "Panorama" (NDR) und Radio Bremen wurden heute (31. August) von der Familie Kurnaz erste Aufnahmen in deren Haus in Bremen-Hemelingen erlaubt. Murat Kurnaz erscheint in einer guten äußerlichen Verfassung. In den mehr als vier Jahren Haft hat er sich mit extrem viel Sport fit gehalten. Er trägt lange Haare und einen langen Bart, beides hat er sich nach eigenen Angaben als Zeichen seines Protest und zur Verteidigung seiner Würde wachsen lassen. Sein Souterrain-Zimmer, welches er vor fast fünf Jahren verlassen hat, fand er nahezu unverändert vor. Von Normalität ist die Familie noch weit entfernt. Seine Mutter Rabiye Kurnaz gegenüber "Panorama": "Im Moment bin ich noch aufgeregt, ich weiß nicht warum. Ich denke, er verhungert da unten, wenn er schläft. Manchmal gehe ich runter und klopfe. Ich sage: 'Murat schläfst du, bist du krank, fehlt dir was?' 'Nein, nein Mama mach dir keine Sorgen, ich schlafe nur.'" Zu der Kritik am Verhalten der Bundesregierung bezüglich der von US-Seite angebotenen Freilassung im Jahr 2002 äußert sich Rabiye Kurnaz kritisch: "Obwohl er hier geboren wurde, muss er so lange büßen - für nichts. Ich kann es immer noch nicht begreifen, warum Deutschland damals gesagt hat: Nein, er darf nicht nach Deutschland reinkommen! Was hat er den getan, hat er jemanden umgebracht? Er hat so etwas nicht gemacht, aber trotzdem musste er so lange büßen. Das hat uns natürlich sehr, sehr wehgetan." Hinweis für die Redaktionen: Ein aktuelles Bild von Murat Kurnaz wird der NDR um 19.30 Uhr über OBS zur Verfügung stellen. Zitate bitte mit Quellenangabe "Panorama". 31. August 2006 Rückfragen bitte an: NDR Norddeutscher Rundfunk NDR Presse und Information Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199

Das könnte Sie auch interessieren: