NDR Norddeutscher Rundfunk

Medienmagazin "Zapp": Keine Bestätigung des Innenministerium für Behauptung von Berlins Bürgermeister zu Abschiebehindernissen

Hamburg (ots) - Das Bundesinnenministerium sieht auf Nachfrage des NDR Medienmagazins "ZAPP" bisher keine Belege oder Hinweise für die Behauptung von Berlins Bürgermeister Michael Müller (SPD) zu angeblichen Problemen bei der Abschiebung. Müller hatte in der "Bild am Sonntag" vom 14. August gesagt: "Es mussten schon Flugzeuge umkehren, weil die Heimatländer die Landeerlaubnis verweigert haben."

Dazu stellt das Bundesinnenministerium gegenüber "ZAPP" fest: "Zu der geschilderten Situation, der Umkehr eines Linien- oder Charterflugzeugs, liegen hier keine amtlichen Unterlagen vor. Die Situation ist nach hiesiger Kenntnis noch nicht eingetreten und ist auch für die Zukunft unwahrscheinlich." Das Bundesinnenministerium ergänzt, dass die Frage der Einreise sowohl bei Charter- als auch bei Linienflügen im Vorfeld geklärt werde.

Die Nachfrage von "ZAPP", welche Hinweise oder Belege Müller dafür vorliegen, ließ dieser unbeantwortet. Ob die Behauptung von Berlins Bürgermeister Müller im Interview mit der "Bild am Sonntag" faktisch untermauert werden kann, bleibt unklar.

Mehr Informationen zur Sendung unter www.NDR.de/zapp
www.twitter.com/NDRpresse 

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Ralf Pleßmann
Tel: 040-4156-2333
http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: