NDR Norddeutscher Rundfunk

Britisch, nordisch, klassisch: NDR Radiophilharmonie und Andrew Manze präsentieren Spielzeit 2016/2017

NORDDEUTSCHER RUNDFUNK Andrew Manze - Chefdirigent NDR Radiophilharmonie - Verwendung im Rahmen der Berichterstattung über die NDR Radiophilharmonie. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6561 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter... mehr

Hamburg (ots) - Auch in der kommenden Spielzeit bietet die NDR Radiophilharmonie ein vielfältiges Angebot mit zahlreichen Höhepunkten. Bei einem Pressegespräch am Donnerstag, 14. April, erläuterten Andrea Zietzschmann, Leiterin des Bereichs Orchester, Chor und Konzerte im NDR, Matthias Ilkenhans, Manager der NDR Radiophilharmonie und Chefdirigent Andrew Manze, worauf sich das Publikum 2016/2017 freuen darf. Andrew Manze ist wegen seiner Verdienste gerade der Titel eines "Botschafters" der UNESCO City of Music Hannover verliehen worden.

Das Saison-Eröffnungskonzert am 10. September 2016 in Hannovers Kuppelsaal wird ein Abend im Stil der Londoner Last Night of the Proms, festlich und augenzwinkernd zugleich. Unter dem Motto "Stars and Stripes" sind sinfonische Höhepunkte aus Übersee zu hören, Werke von Gershwin, Barber, Bernstein und Adams. Als Gäste dabei: die Sopranistin Angel Joy Blue und der Schlagzeuger Martin Grubinger.

Mit dem "Stars and Stripes"-Abend startet gleichzeitig auch der Ring A in die neue Saison. Die Abonnementsreihe wird diesmal besonders von Pianisten internationalen Rangs geprägt: Den Anfang macht die Japanerin Mari Kodama, es folgen der junge Schweizer Francesco Piemontesi, die beiden Deutschen Markus Becker und Lars Vogt. Die NDR Radiophilharmonie präsentiert gemeinsam mit Hannoverschen Chören das "Deutsche Requiem" von Johannes Brahms (3. Ring A-Konzert); vorgestellt werden außerdem die prämierten Stücke des internationalen Kompositionswettbewerbs "Leibniz' Harmonien".

Das "persönliche Klanglabor" von Andrew Manze, der Ring C, wartet mit Werken von Brahms (Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester), Bruckner (Sinfonie Nr. 9) und einem reinen Beethoven-Programm auf; Solisten sind die Geiger James Ehnes, Antje Weithaas sowie der kanadische Starpianist Marc-André Hamelin.

Als Höhepunkt im Ring Pops darf die Wiederaufnahme des spektakulären "Matrix"-Projekts gelten. Unter der Leitung von Frank Strobel erklingt Don Davies' futuristische Filmmusik live zur Vorführung - drei Mal in Hannover sowie ein viertes Mal im Rahmen des Internationalen Filmfestivals Braunschweig. Das zweite Filmkonzert der Saison, Prokofjews "Romeo und Julia", ist Teil von "Celebrating Shakespeare", einer Kooperation mit dem Schauspiel Hannover. Im Januar 2017 singt Katharine Mehrling Piaf, Ende März kommt es zu einer Wiederbegegnung mit der Soul-Sängerin Alana Alexander. Zum Crossover bei "Phil & Chill" verwandelt sich das Foyer des Landesfunkhauses wieder in eine große Partylounge.

2017 steht zudem das NDR Musikfest an. Wie vor zwei Jahren sind ambitionierte Laiensänger zur Teilnahme am sonntäglichen MitSING-Konzert eingeladen, das diesmal unter Leitung von Andrew Manze Händels "Messias" gewidmet ist. Tags zuvor wird die Altstadt von Hannover zum Schaufenster der Musik, mit mehr als 30 Einzelveranstaltungen von Jazz über Kammermusik bis zum Chorständchen.

Auch in der Saison 2016/17 werden die Musiker der NDR Radiophilharmonie über Hannover hinaus ihre Visitenkarte auf zahlreichen norddeutschen Bühnen abgeben und sich im Ausland präsentieren. Zu den zahlreichen Konzerten zwischen Emden und Wismar kommen Auftritte beim Schleswig-Holstein Musik Festival, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern (Abschlusskonzert), beim Harzclassixfestival sowie den Niedersächsischen Musiktagen. International präsentiert sich die NDR Radiophilharmonie im Oktober 2016 mit einer Asien-Tournee. Bei den Konzerten in Peking und Shanghai wird der Pianist Sir András Schiff den Part des Solisten übernehmen. Zudem reist das Orchester erstmals in seiner Geschichte nach Südkorea.

Ein Beispiel für die vielfältige Jugendarbeit "Discover Music" ist die Reihe "Klassik macht Ah" für Schüler und Familien: die NDR Radiophilharmonie spielt unter der Leitung von Andrew Manze, Shary Reeves und Ralph Caspers moderieren.

Das beliebte NDR Klassik Open Air auf der Bühne hinter dem Neuen Rathaus von Hannover verabschiedet auch in diesem Sommer die zu Ende gehende Spielzeit und kündigt die kommende Saison an: Nach den großen Erfolgen von "Tosca" und "La Bohème" steht diesmal Verdis "La Traviata" auf dem Programm. Starbariton Thomas Hampson führt das internationale Solistenensemble an, die Leitung liegt einmal mehr in den Händen von Keri-Lynn Wilson. Alle Opernfreunde sind eingeladen, das Konzert live im Maschpark zu erleben - bei hoffentlich schönstem Sommerwetter.

Eine Übersicht über die Konzerte 2016/2017 finden Sie in der Saisonbroschüre der NDR Radiophilharmonie sowie im Internet unter NDR.de/radiophilharmonie. Als Neuheit sind zum Vorverkaufsstart am 18. April nicht nur die Abonnements, sondern auch Tickets für alle Konzerte beim NDR Ticketshop und den weiteren Vorverkaufsstellen erhältlich.

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: