NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Sinfonieorchester - Die Saison 2015/2016
Krzysztof Urbanski wird ab der Saison 2015/2016 Erster Gastdirigent

NDR Sinfonieorchester - Die Saison 2015/2016 / Krzysztof Urbanski wird ab der Saison 2015/2016 Erster Gastdirigent
NDR Sinfonieorchester: Krzysztof Urbanski wird ab der Saison 2015/2016 Erster Gastdirigent. Krzysztof Urbanski. (C) NDR/Fred Jonny, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im NDR-Zusammenhang bei Nennung "Bild: NDR/Fred Jonny" (S2), NDR Presse... mehr

Hamburg (ots) - Die Saison 2015/2016 des NDR Sinfonieorchesters steht ganz im Zeichen spannender Erwartung: Es ist die letzte Spielzeit, bevor das Orchester in die Elbphilharmonie umziehen und am 11. Januar 2017 den neuen Konzertsaal eröffnen wird.

Nach Lisa Batiashvili in der vergangenen Saison ist 2015/16 der herausragende deutsche Pianist Alexander Lonquich Artist in Residence beim NDR Sinfonieorchester. In fünf ganz unterschiedlichen Programmen beweist er seine beeindruckende Vielseitigkeit als Solist, Kammermusiker und Dirigent. Dem Debüt mit Jörg Widmanns Klavierkonzert "Trauermarsch" unter der Leitung von Thomas Hengelbrock folgen ein Lecture-Recital, zwei Kammermusik-Programme sowie ein Auftritt als "Play-Conductor" in Klavierkonzerten von Mozart.

Erstmals lädt der NDR daneben auch einen Composer in Residence ein. Mit Anders Hillborg steht einer der originellsten Komponisten unserer Tage im Fokus. Esa Pekka Salonen und Sakari Oramo werden Orchesterwerke des schwedischen Komponisten dirigieren, u. a. das vom NDR in Auftrag gegebene Stück "Beast Sampler" als Deutsche Erstaufführung. Ein Porträtkonzert auf Kampnagel oder das Gesprächskonzert in der Reihe "Musik-Dialoge" versprechen darüber hinaus intensive und überraschende Begegnungen mit dem Komponisten und seiner Musik.

Einen Schwerpunkt der Programme des Chefdirigenten Thomas Hengelbrock bilden große Opern- und Vokalwerke, für die eine Riege international gefragter Gesangssolisten beim NDR Sinfonieorchester gastieren wird. Mit einer konzertanten Aufführung von Webers "Freischütz" steht in der traditionellen "Opening Night" ein Schlüsselwerk der deutschen Romantik auf dem Programm. Thomas Hengelbrock und das NDR Sinfonieorchester präsentieren diese Produktion anschließend auch im Pariser Théâtre des Champs-Élysées. Später in der Saison ist Star-Bariton Christian Gerhaher in einer seiner Paraderollen der letzten Jahre zu erleben: als Faust in Schumanns "Szenen aus Goethes 'Faust'". Im Frühjahr 2016 folgt im Rahmen des zweiten Internationalen Musikfests Hamburg (IMF) eine Aufführung von Luigi Dallapiccolas politischer Oper "Il Prigioniero". Zum Abschluss dieses Festivals wird Thomas Hengelbrock dann im Mai zwei Tage unter das Motto "Lieben Sie Brahms!" stellen. Das Publikum darf sich auf mehr als acht Stunden Musik des gebürtigen Hamburgers freuen: auf eine Soirée mit Kammer- und Chormusik sowie auf die zyklische Aufführung aller vier Brahms-Sinfonien an einem Konzerttag. Mit Bruckners 7. und Mahlers 9. Sinfonie markieren weitere Meilensteine des deutschen sinfonischen Repertoires den zweiten Programmschwerpunkt des Chefdirigenten.

Zur Saison 2015/2016 begrüßt das NDR Sinfonieorchester Krzysztof Urbanski als neuen Ersten Gastdirigenten. Nach seinen fulminanten Auftritten in den vergangenen Spielzeiten ist er für zwei Programme eingeladen, die mit Werken von Schostakowitsch, Mussorgsky/Ravel, Dvorák, Strauss und Mahler einen Schwerpunkt auf farbenreich und virtuos instrumentierte Orchesterliteratur des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts legen. Außerdem unternimmt er mit dem Orchester und Thomas Hampson als Solist eine erste Tournee nach Polen, u. a. zum renommierten Beethoven-Festival in Warschau. Alan Gilbert, der den Posten des Ersten Gastdirigenten nach elf Jahren abgibt, bleibt dem Orchester weiterhin verbunden und kehrt mit Frank Peter Zimmermann als Solisten zum NDR Sinfonieorchester zurück. Ein Wiedersehen gibt es auch mit Pultgrößen wie Esa-Pekka Salonen, Herbert Blomstedt oder Sakari Oramo. Arcadi Volodos ist der Solist in einem Programm unter der Leitung von Christoph Eschenbach, das mit Brahms' sinfonisch konzipiertem Zweiten Klavierkonzert und Schönbergs Orchesterbearbeitung des Klavierquartetts g-Moll die zyklische Aufführung der vier Brahms-Sinfonien unter Hengelbrock um weitere sinfonische Großwerke des Komponisten ergänzt.

Weiterhin bietet die Saison zahlreiche Gelegenheiten, bereits renommierte Dirigenten oder Newcomer erstmals kennen zu lernen: Mit Robin Ticciati, Fabien Gabel, Alexander Lonquich, Andris Poga und Aziz Shokhakimov sind gleich fünf Debüts am Pult des NDR Sinfonieorchesters zu erleben. Juraj Valčuha kehrt nach seinem erfolgreichen Einstand 2014 zurück, wiederum mit einem Programm, das um die Musik des osteuropäischen Kulturraums rund um Donau und Moldau kreist. In diesem Rahmen wird die international führende Klarinettistin Sabine Meyer auch Márton Illés' u. a. im Auftrag des NDR entstandenes Klarinettenkonzert erstmals in Deutschland präsentieren.

In der beliebten Konzertreihe auf Kampnagel erwartet das Publikum neben einem Schlagzeug-Feuerwerk mit dem neuen Star am Percussion-Himmel, dem ARD-Preisträger Simone Rubino, nun bereits das fünfte Film-Konzert: Unter der Leitung von Stefan Geiger spielt das NDR Sinfonieorchester Schostakowitschs sinfonische Musik zum parallel auf der Leinwand gezeigten Stummfilm-Klassiker "Panzerkreuzer Potemkin" von Sergej M. Eisenstein.

Neben seinen Auftritten beim IMF und den großen norddeutschen Festivals in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist das NDR Sinfonieorchester 2015/2016 auch noch bei einem weiteren Hamburger Festival prominent vertreten: Im November eröffnet es auf Kampnagel das Festival für zeitgenössische Musik "Greatest Hits", in das der NDR als neuer Partner einsteigt.

In den Kammerkonzerten werden sich mit Alexander Lonquich und Dejan Lazic zwei renommierte Pianisten neben ihren solistischen Auftritten auch mit Musikern des NDR Sinfonieorchesters zusammentun. Daneben gibt es u. a. einen Abend rund um den argentinischen Tango oder eine "Homage to Shakespeare" mit NDR Brass zu erleben.

Mit zahlreichen Konzertformaten lockt "Discover Music!" Kinder und Jugendliche in den Konzertsaal. Neben den "NDR Familienkonzerten", den "Kleinen Familienkonzerten", den "Sonntagsmusiken" und den "Mit-Mach-Konzerten" gibt es für Schüler verschiedenster Alterklassen "Konzerte statt Schule"-Angebote.

Fotos: www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Ralph Coleman
Tel: 040-4156-2302
http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: