NDR Norddeutscher Rundfunk

Maria Furtwängler wird neue NDR-"Tatort"-Kommissarin

Hamburg (ots) - Der NDR-"Tatort" bekommt zum ersten Mal eine "feste" Kommissarin: Maria Furtwängler wird als Charlotte Lindholm für das Landeskriminalamt Niedersachsen ermitteln. Damit tritt sie neben Robert Atzorn, der im kommenden Herbst erstmals als "Tatort"-Kommissar Jan Casstorff einen Fall löst. Maria Furtwängler wird ab 2002 ein Mal pro Jahr im Ersten als "Tatort"-Ermittlerin zu sehen sein, Atzorn tritt zweimal jährlich in den NDR-Polizeidienst. Maria Furtwängler, studierte Medizinerin, erlernte das Schauspiel bei Kathrin Ackermann und Elionor Hoffmann. Bereits als Achtjährige hatte sie in dem TV-Film "Zum Abschied Chrysanthemen" unter der Regie Ihres Onkels Florian Furtwängler vor der Kamera gestanden. Ihre erste große Rolle spielte sie in der TV-Serie "Eine glückliche Familie" von 1986 bis 1990. Es folgten Auftritte u.a. in "Der Alte - Mörderisches Spiel", "Dir zu Liebe" oder "Das Glück ist eine Insel". Für den NDR spielte sie zuletzt die Hauptrolle in dem Thriller "Die achte Todsünde: Gespensterjagd", der im Juni diesen Jahres mit großem Erfolg im Ersten lief. Dr. Jürgen Kellermeier, NDR-Fernsehprogrammdirektor: "Maria Furtwängler wird sich als ‚Tatort'-Kommissarin durchsetzen. Wie überzeugend sie als Ermittlerin im Krimi-Milieu ist, das hat sie in dem NDR-Film ‚Die achte Todsünde: Gespensterjagd' gezeigt. Wir freuen uns, dass wir diese hochtalentierte Schauspielerin für unseren ‚Tatort' gewinnen konnten." Charlotte Lindholm alias Maria Furtwängler wird von Hannover aus in ganz Niedersachsen ermitteln - ohne festen Kollegen an ihrer Seite. Die Kommissarin lebt nach einer Scheidung als Single und wohnt mit einem Kriminal-Autor zusammen. ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Iris Bents NDR-Pressestelle Rothenbaumchaussee 132 20149 Hamburg Tel.: 040/4156-2304 Fax: 040/4156-2199 E-Mail: i.bents@ndr.de Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: