NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Benefizaktion: 1,3 Millionen für norddeutsche Tafeln

Hamburg (ots) - 1.325.281,25 Euro hat der NDR bei "Hand in Hand für Norddeutschland" für die norddeutschen Tafeln gesammelt, die diesjährigen Partner der NDR Benefizaktion. Die Spendengelder gehen zu 100 Prozent an die gemeinnützige Organisation. NDR Intendant Lutz Marmor übergab Jochen Brühl, Vorsitzender des Bundesverbands Deutsche Tafel e.V., am Freitag, 20. Dezember, symbolisch einen Scheck mit der gespendeten Summe. In den ersten beiden Dezemberwochen hatten alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de im Internet über Projekte und Initiativen der norddeutschen Tafeln berichtet und zu Spenden aufgerufen.

NDR Intendant Lutz Marmor: "Ich sage Danke: an die vielen Spenderinnen und Spender in Norddeutschland und darüber hinaus, die die Tafeln unterstützt haben - finanziell oder auch in ihrer Freizeit mit persönlichem Einsatz! Armut in Norddeutschland bleibt ein drängendes gesellschaftspolitisches Thema. Die Tafeln leisten einen wichtigen Beitrag, um akute Not zu lindern."

Jochen Brühl, Vorsitzender des Bundesverbands Deutsche Tafel e.V.: "Das Engagement des NDR war großartig. Die Arbeit der Tafeln ist ausschließlich durch Spenden möglich. Das im Rahmen der NDR Aktion gesammelte Geld verschafft vielen Projekten und Initiativen Planungssicherheit. Die norddeutschen Tafeln bedanken sich herzlich beim NDR."

Elke Haferburg, Direktorin des NDR Landesfunkhauses Mecklenburg-Vorpommern und Koordinatorin der Benefizaktion: "Das Thema hat die Autoren aller NDR Programme zwei Wochen lang gefesselt. Mich haben die vielen Porträts über ehrenamtliche Helfer und Menschen in Not bewegt. Deshalb bin ich überaus glücklich, dass wir uns für die norddeutschen Tafeln als Partner unserer diesjährigen Benefizaktion entschieden haben. Wir haben viel Geld gesammelt, mit dem die Arbeit der Tafeln im ganzen Norden erleichtert werden kann."

Am großen Spendentag der NDR Benefizaktion (Freitag, 13. Dezember) nahmen prominente Helfer, Moderatoren und Mitarbeiter unter eigens eingerichteten kostenfreien Hotlines Spendenanrufe entgegen. Das NDR Fernsehen zeigte am Abend eine 90-minütige Live-Sendung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ndr.de/handinhand

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel.: 040/4156-2304


http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: