NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Hamburg-Welle 90,3 exklusiv: Erhebliche Finanzprobleme bei DAK und Barmer

Hamburg (ots) - Die beiden größten deutschen Ersatzkassen, die Barmer Ersatzkasse (BEK) und die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK), haben nach Informationen der NDR Hamburg-Welle NDR 90,3 erhebliche Finanzprobleme, die wahrscheinlich zu Beitragserhöhungen führen. Ursachen hierfür sind die gestiegenen Ausgaben im Gesundheitswesen und ein drastischer Mitgliederschwund bei den beiden größten deutschen Ersatzkassen. Mit den derzeitigen Einnahmen können beide Kassen ihre Ausgaben nicht mehr decken - und müssen deswegen ihre Rücklagen aufzehren. Offiziell hatte die DAK am Ende des ersten Quartals 2001 noch knapp 900 Millionen, die Barmer gut 400 Millionen Mark angespart. Da bei diesen Beträgen aber noch nicht alle Kosten und Ausgaben berücksichtigt wurden, dürften die Rücklagen wahrscheinlich um bis zu einem Drittel geringer sein. Schon eine Beitragssatz-Erhöhung um 0,1 Prozent würde der DAK gut 180 Millionen, der Barmer sogar mehr als 200 Millionen Mark Mehr-Einnahmen bescheren. Nachgedacht wird über eine Erhöhung von bis zu 0,4 Prozent. Sie soll aus Wettbewerbs-Gründen noch so lange wie möglich verzögert werden. Nach Informationen von 90,3-Reporter Bernd Seguin muss auch die Betriebskrankenkasse Securvita ihren Beitragssatz von jetzt 12,1 Prozent auf mindestens 12,9 Prozent erhöhen. ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Iris Bents NDR-Pressestelle Rothenbaumchaussee 132 20149 Hamburg Tel.: 040/4156-2304 Fax: 040/4156-2199 E-Mail: i.bents@ndr.de Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: