NDR Norddeutscher Rundfunk

Die Weltausstellung im Radio: EXPO-Journal für Hannover plus umfangreiches Angebot in allen NDR-Programmen

Hamburg/Hannover (ots) - Mit großem Aufwand berichtet der NDR-Hörfunk von der EXPO 2000. Speziell für den Großraum Hannover gibt es auf der Frequenz 90,9 MHz ein eigenes EXPO-Journal. Für die Hörer in Niedersachsen und in ganz Norddeutschland bieten alle weiteren Radioprogramme des NDR viele aktuelle Berichte und Informationen zur Weltausstellung. Insbesondere für NDR 1 Radio Niedersachsen, für NDR 2 und für NDR 4 INFO ist die Weltausstellung ein Top-Thema, bei dem der Service, aber auch die Hintergrundberichterstattung nicht zu kurz kommen sollen. Daneben werden die Redaktionen des NDR auch alle ARD-Programme bundesweit mit Nachrichten, Reportagen und Impressionen von der EXPO versorgen. Die ARD ist Medienpartner der EXPO 2000, die Federführung innerhalb des Senderverbunds dafür liegt beim NDR. Das EXPO--Journal von NDR 1 Radio Niedersachsen startet am 22. Mai. Es kommt während der gesamten EXPO-Zeit live aus dem gläsernen Studio auf dem Weltausstellungs-Gelände, wochentags von 8.00 bis 19.00 Uhr und am Wochenende von 8.00 bis 16.00 Uhr. Besonders attraktiv für die internationalen Gäste: Auf der EXPO-Journal-Frequenz 90,9 bietet NDR 1 Radio Niedersachsen jeden Morgen um 9.05 Uhr "News in English", wie zu den großen Messen live übertragen von der BBC aus London. Verkehrsservice wird bei NDR 1 Radio Niedersachsen ebenfalls groß geschrieben: Zwei Reporter informieren täglich aus der Move-Verkehrsleitzentrale über das Geschehen auf den Straßen, auf der Schiene und in der Luft. NDR 2 bringt die EXPO in den ganzen Norden. Das Team von NDR 2 wird vom ersten EXPO-Tag an regelmäßig über die Neuigkeiten, Höhepunkte und Geschichten aus dem Umfeld der Weltausstellung berichten. Dazu gehören auch immer wieder Schalten auf das EXPO-Gelände nach Hannover etwa in "Bahns Neuer Morgen" (5.30 bis 9.00 Uhr) und in die Vormittags- und Nachmittagssendungen. Das Neueste vom Geschehen auf Autobahnen und Straßen im Großraum Hannover bietet der NDR 2-Verkehrs-Service im Halb-Stunden-Takt. Bereits mehr als 100-mal hat sich Moderator Jan-Malte Andresen sonnabends ab 9.00 Uhr mit der "Zweizeit" aus dem EXPO-Café gemeldet. Das wird auch während der Weltausstellung so bleiben. Neu ist der "After Work Club", zu dem NDR 2 ab 8. Juni einlädt: immer donnerstags nach 18.00 Uhr, immer im EXPO-Café. Und: NDR 2 bringt die Stars zur EXPO 2000 nach Hannover. NDR 2 präsentiert das NDR Hannover Pops Orchestra in der Preussag-Arena u.a. mit Herbert Grönemeyer (6. und 7. Juni), Bobby Mc Ferrin/Al Jarreau (20. Juli) und Shirley Bassey (27. Oktober). Außerdem ist NDR 2 Partner für das Konzert von Carlos Santana (8. Juni). NDR Radio 3 wird die Weltausstellung vor allem unter dem Blickwinkel der kulturellen EXPO-Angebote betrachten - mit einer Vielzahl von Konzertübertragungen und Wortsendungen. Für den Eröffnungstag (1. Juni 2000) ist eine dreistündige - musikalisch geprägte - "Matinee" vorgesehen. Vom Beginn an soll eine tägliche "EXPO-Rubrik" in der mittäglichen Sendereihe "Divertimento" über besondere Veranstaltungen auf dem Ausstellungsgelände informieren. Aus Anlass des "Dänemark-Tages" am 27. Juni ist eine Woche der dänischen Musik geplant; in diesem Rahmen wird ein Konzert des Dänischen Rundfunk-Sinfonieorchesters vom EXPO-Gelände live übertragen. Weitere Nationen-Tage auf der EXPO werden in "Matinee"-Sendungen bzw. in aktuellen Beiträgen des "Musikforums" widergespiegelt. Vorgesehen ist u.a. ferner die programmliche Begleitung (auch in Form von Aufzeichnungen bzw. Übertragungen) von zehn Uraufführungskonzerten im Deutschen Pavillon (Beginn: 4. Juni). NDR 4 INFO wartet bereits in der Vorbereitung auf die EXPO 2000 mit zahlreichen Sondersendungen zur Weltausstellung auf. So beschäftigt sich das "NDR 4-Wirtschaftsforum" am Vorabend der EXPO-Eröffnung mit der Frage, was in wirtschaftlicher Hinsicht von der Mega-Ausstellung bleiben wird. Das Wissenschaftsmagazin "Logo" wird zahlreiche in Norddeutschland angesiedelte dezentrale EXPO-Projekte vorstellen. Aber auch der "Talk auf vier", die "Lebenswelten" oder das "Echo der Welt" werden die EXPO regelmäßig zum Thema machen. Am 1. Juni, dem EXPO-Eröffnungstag, lädt NDR 4 INFO um 6.30 und 19.30 Uhr zu 30 Minuten "Entdeckungsreisen in die Zukunft". Ab 10.00 Uhr überträgt das Programm den ökumenischen Eröffnungsgottesdienst aus dem Christus-Pavillon. Unter der Überschrift "EXPO live!" sind auf NDR 4 INFO ab 11.05 Uhr aktuelle Berichte und Reportagen von der Weltausstellung zu hören. Auch die jüngsten Hörerinnen und Hörer kommen bei NDR 4 INFO zu ihrem Recht: Am 2. Juli ist EXPO-Tag bei der Kinderfunk-Sendung "Mikado". Am Mikrofon: die zehn Kinder, die beim großen Erfinderwettkampf gewonnen haben. N-Joy Radio beginnt rund zwei Wochen vor dem Start der EXPO 2000 mit der regelmäßigen Berichterstattung zur Weltausstellung. In der Phase vor der Eröffnung wird neben allgemeinen Themen "Wie komme ich zur EXPO?", "Wo bekomme ich Karten" etc. die Frage "Welche Teile der Ausstellung sind insbesondere für junge Leute interessant?" im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen.Auch während der EXPO wird N-Joy Radio vor allem bei Themen dabei sein, die besonders junge Leute interessieren. Besonderer Service: der "EXPO-Timer", der speziell auf die Weltausstellung abgestimmte Veranstaltungskalender, den N-Joy Radio in der Nachmittagssendung "100%" bietet. Eine wesentliche Säule im kulturellen Angebot der EXPO bilden die Konzerte der Orchester und Chöre des NDR sowie weiterer ARD-Sender. So gastiert das NDR-Sinfonieorchester gemeinsam mit dem Orchester des Mariinskij Theaters St. Petersburg unter der Leitung von Christoph Eschenbach am 16. Juni mit Mahlers 6. Sinfonie in der Preussag-Arena; einen Tag später spielen die zwei Orchester am selben Ort die Leningrader Sinfonie von Schostakowitsch - dann unter der Leitung von Valerie Gergiev. Im September wird das NDR-Sinfonieorchester ein weiteres Mal im Rahmen der EXPO zu hören sein: Gemeinsam mit dem NDR-Chor und dem SWR-Vokalensemble steht Beethovens Missa solemnis auf dem Programm (Leitung: Christoph Eschenbach). Die Radio-Philharmonie Hannover des NDR wird in ihrer Heimatstadt - neben den bereits erwähnten Konzerten als NDR Hannover Pops Orchestra - im Rahmen der "Flaneur"-Konzerte zahlreiche EXPO-Auftritte absolvieren (Start am 17. Juni unter der Leitung von Gregor Bühl). In der Reihe von Konzerten deutscher Rundfunkorchester vertritt die Radio-Philharmonie gemeinsam mit dem NDR-Chor am 2. Oktober den NDR: Unter der Leitung von Eiji Oue spielt sie im KonzertHaus "Das Buch mit sieben Siegeln" von Franz Schmidt. Ein Leckerbissen ganz anderer Art verspricht eine konzertante Filmaufführung am 30. Juni im Open-Air-Kino zu werden: Die Radio-Philharmonie spielt zu Chaplins "Modernen Zeiten". Auch die NDR-Bigband ist bei den "Flaneur"-Konzerten zu hören: "Echoes from Africa" stehen am 28./29. Juni auf dem Programm (Leitung: Dieter Glawischnig). Am 6./7. September feiert die NDR-Bigband unter Leitung von Örjan Fahlström "100 Jahre Jazz". ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Sandra Thormählen / NDR-Pressestelle E-Mail: s.thormählen@ndr.de Tel.: 040/4156-2300 Fax: 040/4156-2199 Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: