NDR Norddeutscher Rundfunk

Von Martin Reckweg zu Holger Ahäuser: Stabwechsel im NDR Studio Oldenburg

    Hamburg (ots) -

    Sperrfrist: 27.10.2008 18:00     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Das NDR Studio Oldenburg bekommt eine neue Leitung: Holger Ahäuser tritt am 1. November die Nachfolge von Martin Reckweg an. NDR Intendant Lutz Marmor und Dr. Arno Beyer, Stellvertretender Intendant und Direktor des Landesfunkhauses Niedersachsen, begrüßten aus diesem Anlass am Montag rund 100 Gäste auf dem Studiogelände in Oldenburg. Der bisherige Studioleiter Martin Reckweg wechselt als Chefredakteur für Radio, Fernsehen und Online zu Radio Bremen.

    Lutz Marmor: "Der Weggang von Martin Reckweg ist ein Verlust. Er hat das Studio in Oldenburg mit großer Umsicht und mit Erfolg geleitet. Zum Glück bleibt er in der ARD-Familie: Ich wünsche ihm für seine neue Aufgabe bei Radio Bremen alles Gute. Einen guten Start wünsche ich auch seinem Nachfolger Holger Ahäuser - er wird das gut machen."

    Dr. Arno Beyer: "Mit Martin Reckweg verbindet mich eine langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit. Über den NDR hinaus genießt er einen hervorragenden Ruf. Ich bin sicher: Bei Radio Bremen wird er seinen erfolgreichen Weg fortsetzen. Holger Ahäuser ist ein gestandener Journalist, der bei Print, Radio und Fernsehen gearbeitet hat. Auf ihn wartet jetzt eine neue verantwortungsvolle Aufgabe, für die er bestens gerüstet ist."

    Reckweg wird in seiner neuen Funktion bei Radio Bremen zuständig sein für die journalistische Ausrichtung des aktuellen Programms sowie für Features, Reportagen und Dokumentationen. Außerdem vertritt er den Sender in der ARD-Chefredakteursrunde von Hörfunk und Fernsehen. Der 51 Jahre alte Reckweg ist Niedersachse. Nach dem Studium der Germanistik und evangelischen Theologie absolvierte er ein Volontariat bei der Ostfriesen-Zeitung in Leer, wechselte 1986 zum NDR in Hannover. Dort war er als Redakteur für aktuelle und politische Sendungen tätig, bevor er 1997 als persönlicher Referent des Funkhausdirektors fungierte. Schwerpunkte seiner Arbeit waren die Expo 2000 und die Kooperationsverhandlungen mit Radio Bremen. Maßgeblich wirkte er an der Entstehung des NordwestRadios mit, das gemeinsam von NDR und Radio Bremen betrieben wird. Die Leitung des NDR Studios Oldenburg mit rund 50 festen und freien Mitarbeitern übernahm er im Jahr 2001.

    Holger Ahäuser wurde 1965 in Goslar geboren, er ist in Bad Harzburg aufgewachsen. Sein Studium (Politikwissenschaften, Anglistik und Geschichte) in Hannover und Michigan/USA schloss er mit dem Magister ab. Seine journalistische Laufbahn führte ihn von der Harzburger Zeitung über radio ffn zum NDR. Im NDR Landesfunkhaus Niedersachsen war er ab 1993 Hörfunk-Redakteur für Aktuelles, anschließend in gleicher Funktion bei NDR 2 in Hamburg. 1997 wechselte er ins Fernsehmetier, zunächst als Reporter und Redakteur, dann als Redaktionsleiter Aktuelles und damit als Zuständiger für "Hallo Niedersachsen" bzw. "Niedersachsen 19.30 Das Magazin", das Fernseh-Landesprogramm des NDR in Niedersachsen. Beruflich prägend waren für Ahäuser die Öffnung der innerdeutschen Grenze und das Zugunglück von Eschede. Er ist verheiratet, seine Hobbys sind Fußballspielen, Theater und Angeln - von den Kollegen in Hannover hat er zum Abschied eine Brandungsangel fürs "Vom-Strand-in-die-Nordsee-Werfen" bekommen.

    27. Oktober 2008

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: