NDR Norddeutscher Rundfunk

EinsExtra Aktuell: Milchbauern verlangen mehr Unterstützung durch die Politik

Hamburg (ots) - Vor einem Treffen mit Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer hat der Präsident der Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, Romuald Schaber, seine Forderung nach stärkerer Unterstützung durch die Politik bekräftigt. "Die Milchbauern sollen in die Lage versetzt werden, ihr Angebot flexibel zu gestalten, damit die Milch-Produktion an der Nachfrage ausgerichtet werden kann," sagte Schaber in EinsExtra, dem digitalen Informationskanal der ARD. Schaber schloss nicht aus, dass die Mitglieder seines Verbandes in Zukunft weniger Milch produzieren. Die Milchbauern seien aber auch bereit, mehr Milch zu liefern, wenn die Molkereien genügend Absatzpotenzial hätten. Orientierung bei den Milchpreisen sollen die Kosten der Bauern bieten. "Es macht keinen Sinn zu produzieren und an den Preisen kaputt zu gehen," so Schaber. Diese Situation haben man ja schon erlebt. Den Druck auf die Molkereien wollen die Milchbauern weiter hoch halten. Bisher sei es dort nicht gelungen, die Überproduktion in den Griff zu bekommen. "Die Molkereien haben es ausgesessen, wir müssen es ausbaden," sagte Romuald Schaber im Gespräch mit EinsExtra Aktuell. Deswegen müssten einige Molkereivorstände ihre Posten verlassen. Die Verantwortung dafür liege aber bei den einzelnen Genossenschaften. EinsExtra Aktuell ist das digitale Informationsprogramm der ARD und wird von ARD-aktuell in Hamburg produziert. EinsExtra Aktuell bietet Nachrichten im Viertelstundentakt, montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr. 19. Juni 2008/IB Pressekontakt: NDR Norddeutscher Rundfunk NDR Presse und Information Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199 Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: