NDR Norddeutscher Rundfunk

Keine Führung durch CDU-Parteizentrale: Grünen-Politikerin Künast kann "extra 3"-Wette nicht einlösen

    Hamburg (ots) - Bis zu einer schwarz-grünen Koalition im Bund ist es noch ein langer Weg. Renate Künast bekommt das jetzt zu spüren - die CDU erlaubt der Fraktionschefin der Grünen nicht, eine Führung durch die CDU-Parteizentrale zu machen. Der Besuch ist Teil einer Wette von Künast mit dem NDR Satiremagazin "extra 3". "Bis 2010 gibt es keine schwarz-grünen Länderbündnisse, sonst führe ich Sie durchs Adenauer-Haus", hatte Künast im Januar bei ihrem Auftritt im Magazin des NDR Fernsehens gewettet. "extra 3"-Moderator Tobias Schlegl hielt dagegen - und hat die Wette am Mittwoch mit der Wahl des schwarz-grünen Senats in Hamburg gewonnen. Bis jetzt haben sich rund hundert Zuschauer gemeldet, die auf eigene Kosten anreisen und an dieser Führung in Berlin teilnehmen wollen. Die Grünen-Politikerin kann die Absage aus dem Konrad-Adenauer-Haus nicht verstehen: "Das Verhalten überrascht mich jetzt schon". Renate Künast will ihre Wettschulden trotzdem noch einlösen: "Vielleicht lässt sich die CDU ja noch überzeugen, uns ins Haus zu lassen - nur für einen kurzen Besuch."

    Den Beitrag mit Renate Künast, Tobias Schlegl und der verschlossenen CDU zeigt "extra 3" am Donnerstag, 8. Mai, um 22:30 Uhr im NDR Fernsehen. "extra 3" ist die einzige Satire-Sendung. Jeden Donnerstag macht Moderator Tobias Schlegl (30) den Irrsinn der Woche erträglich.

    8. Mai 2008/RP

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: