NDR Norddeutscher Rundfunk

Christiane Balthasar dreht neuen NDR-"Tatort: Die Salzleiche" mit Maria Furtwängler im Wendland, in Hannover und Barcelona

Hamburg (ots) - Ein neuer Fall für Hauptkommissarin Charlotte Lindholm. Bis zum 10. Mai steht Maria Furtwängler für ihren nunmehr 13. NDR-"Tatort" in Hannover, im Wendland und in Barcelona vor der Kamera. Das Buch schrieb Johannes W. Betz , Regie führt Christiane Balthasar. Charlotte Lindholm muss den Mord an dem Securitymann Sven Gutzkow aufklären, dessen Leiche seit einem halben Jahr in den Salzhalden des Erkundungsberkwerks Gorleben verschüttet lag. Schon bald ermittelt sie in einem brisanten Milieu. Der Leiter der Betreibergesellschaft des atomaren Zwischen- und Endlagers, Kasper, wird seit geraumer Zeit erpresst. Von wem? Von Gutzkows Kollegen Augenthaler, dessen Eigenheim im Rohbau steckt? Vom Geologen Sandmann, der von Kasper und Gutzkow wegen unliebsamer Messdaten abserviert wurde? Was weiß die altgediente Anti-Atom-Aktivistin Welany? Charlotte und der Kollege vor Ort, Polizeihauptmeister Jakob Halder, stellen mit ihren Ermittlungen das Wendland auf den Kopf. Dabei werden sie auf Schritt und Tritt beobachtet - von wem, ist nicht klar. Charlotte wird von ihrer Freundin Belinda gewarnt: Diese Sache sei eine Nummer zu groß für sie. Doch Charlotte lässt sich nicht beirren. Als sie herausfindet, dass sich Gutzkow vor seinem Tod mit dem spanischen Terrorhelfer Ahmadin getroffen hat, hat sie eine heiße Spur, die sie nach Barcelona führt. Sie sticht dort in ein Wespennest und bringt sich selbst in höchste Gefahr ... Neben Maria Furtwängler (Kriminalhauptkommissarin Charlotte Lindholm) spielen in "Die Salzleiche" u. a. Ingo Naujoks (Martin Felser), Kathrin Ackermann (Annemarie Lindholm), Torsten Michaelis (Stefan Bitomsky), Matthias Bundschuh (Jakob Halder), Stephan Grossmann (Kasper), Rainer Bock (Augenthaler) und Catrin Striebeck (Belinda). Produzent ist Marcus Mende (Studio Hamburg Produktion), Kamera: Hannes Hubach; Produktionsleitung: Rolf Wappenschmitt; Herstellungsleitung: Jan Kremer; Redaktion: Doris J. Heinze.. Voraussichtlicher Sendetermin des Krimis: 2008 im Ersten. 8. April 2008 / RC Pressekontakt: NDR Norddeutscher Rundfunk NDR Presse und Information Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199 Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: