NDR Norddeutscher Rundfunk

Erfolgreiche Aktion für NDR Verkehrsfunk: 3500 neue NDR Staumelder sorgen für noch mehr Aktualität

    Hamburg (ots) - Autofahrerinnen und Autofahrer, die sich über Ostern auf die Autobahnen begeben, dürfen sich freuen: Der NDR Verkehrsfunk, der vor Gefahren warnt und Staus ankündigt, ist nun noch aktueller. Denn die NDR/ADAC Staumelder-Aktion hat sich schon jetzt als großer Erfolg erwiesen: Rund 3500 Hörerinnen und Hörer haben sich bisher als NDR Staumelder registrieren lassen. Ob Pendler oder Berufskraftfahrer - die NDR Staumelder geben Hinweise zur Lage auf den Straßen und unterstützen mit ihren Angaben die Arbeit des NDR Verkehrsstudios. Erste Erfahrungen zeigen: Die NDR Programme können die Autofahrer im Norden noch zügiger über Verkehrsbehinderungen und die Auflösung von Staus informieren.

    Die Angaben der NDR Staumelder fließen unmittelbar in den Meldungsbestand der NDR Verkehrsredaktion ein und werden im Verkehrsservice der NDR Radioprogramme ausgestrahlt. Außerdem sind die Informationen im Internet und im NDR Videotext zu lesen. Als TMC-Meldung werden sie zudem in viele Navigationsgeräte eingespeist und ermöglichen, Staus zu umfahren.

    Im Rahmen der Staumelder-Aktion haben die NDR Radioprogramme NDR 2, N-JOY, NDR Info, NDR Kultur sowie NDR 1 Niedersachsen, NDR 1 Welle Nord, NDR 1 Radio MV und NDR 90,3 in zahlreichen Berichten und Interviews das vielfältige Angebot des NDR Verkehrsfunks vorgestellt und erläutert. Auch das NDR Fernsehen und NDR Online beteiligten sich an der Aktion. "Wie entsteht ein Stau?", "Wie kommt die Meldung ins Radio?" oder "Wie gefährlich sind Gegenstände auf der Autobahn?" - das waren nur einige der vielen Themen, die von den Programmen aufgegriffen wurden.

    Darüber hinaus wurde das NDR Verkehrsservice-Angebot ausgebaut: So präsentiert im jungen NDR Programm N-JOY seit kurzem ein Verkehrs-Anchor morgens die N-JOY Navigation. Und das Informationsprogramm NDR Info sendet seine Verkehrsmeldungen jetzt rund um die Uhr.

    Die Registrierung als NDR Staumelder ist weiterhin möglich unter www.ndr.de.

    20. März 2008/RC

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: