NDR Norddeutscher Rundfunk

Wichtige Personalien im NDR: Haferburg Direktorin in Schwerin/ Rombach neuer Produktionsdirektor

    Hamburg (ots) - Achtung! Korrektur(2. Absatz, 2. Zeile)

    Im NDR sind wichtige Personalentscheidungen gefallen: Elke Haferburg rückt im Dezember an die Spitze des Landesfunkhauses Mecklenburg-Vorpommern. Dr. Michael Rombach wird bereits ab September neuer Produktionsdirektor des NDR. Chef der NDR 1 Welle Nord und Stellvertreter des Direktors im Landesfunkhaus Schleswig-Holstein wird im Dezember Volker Thormählen. Bereits im Oktober tritt Norbert Lorentzen ebenfalls in Kiel sein Amt als Leiter des Programmbereichs Fernsehen an. Entsprechenden Vorschlägen von Intendant Prof. Jobst Plog stimmte der Verwaltungsrat des NDR am Freitag (15. Juni) in Hamburg zu. Die im Fall der Landesfunkhauschefin erforderliche Zustimmung des Landesrundfunkrats Mecklenburg-Vorpommern war bereits am 7. Mai erfolgt.

    Dr. Michael Rombach wird als NDR Produktionsdirektor Nachfolger von Joachim Lampe, der Ende August in den Ruhestand tritt. Elke Haferburg, derzeit Leiterin des Programmbereichs Hörfunk im Landesfunkhaus Schleswig-Holstein, folgt Gerd Schneider nach - er geht Ende November in den Ruhestand. Elke Haferburgs jetzige Aufgaben übernimmt Volker Thormählen, gegenwärtig Leiter der Intendanz. Norbert Lorentzen schließlich, zur Zeit Leiter der Redaktion "Nordmagazin" in Schwerin, wird Nachfolger von Peter Dresewski, der zum 30. September in den Ruhestand geht.

    Plog: "Die vier Kandidaten verbindet ein gemeinsames Merkmal: ihre hohe Professionalität, die für die Besetzung entscheidend war. Drei von ihnen haben sich innerhalb des NDR qualifiziert, Dr. Michael Rombach kommt vom Südwestrundfunk. Als stellvertretender Direktor Technik und Produktion hat er sich weit über seinen jetzigen Sender hinaus einen exzellenten Ruf erworben. Elke Haferburg hat in zahlreichen Funktionen, zuletzt als stellvertretende Direktorin und Programmchefin in Kiel, unter Beweis gestellt, dass sie eine überaus erfolgreiche Führungskraft ist. Diesen Nachweis haben auch Volker Thormählen und Norbert Lorentzen in unterschiedlichen Funktionen erbracht. Mit Elke Haferburg übernimmt erneut eine Frau eine wichtige Leitungsfunktion im NDR."

    Elke Haferburg (50) wurde in Stralsund geboren. Nach dem Abitur studierte sie zunächst Pädagogik und absolvierte dann ein archivwissenschaftliches Fernstudium. Nach dessen Abschluss war sie ab 1982 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Greifswald, ab 1986 Stadtarchivarin in der Hansestadt. 1990 volontierte sie beim Greifswalder Tageblatt, wurde dort anschließend Redakteurin und Leiterin der Lokalredaktion. 1993 kam sie als freie Mitarbeiterin des Studios Greifswald zum NDR. 1994 wurde sie Redakteurin im Studio Greifswald, dessen Leitung sie 1997 übernahm. 1998 wurde sie Leiterin des Studios Rostock, zusammen mit dem Studio Oldenburg das größte Regionalstudio des NDR. Seit 2003 ist sie Leiterin des Programmbereichs Hörfunk und Stellvertreterin des Direktors im Landesfunkhaus Schleswig-Holstein.

    Dr. Michael Rombach (40) kommt aus Stegen im Hochschwarzwald. In Freiburg studierte er Physik. Nach seiner Promotion 1995 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik in Freiburg. Seit 1999 ist Rombach für den Südwestrundfunk (SWR) tätig: Er übernahm zunächst in Stuttgart die Leitung der Abteilung Unternehmensplanung des Senders. Anfang 2001 ernannte ihn der SWR zum Leiter der Hauptabteilung Zentrale Aufgaben mit Sitz in Baden-Baden und zum Stellvertretenden Direktor Technik und Produktion.

    Volker Thormählen (46) stammt aus Dithmarschen. Nach freiberuflicher Tätigkeit als Reporter bei der "Dithmarscher Landeszeitung" volontierte er ab 1982 beim NDR. 1984 übernahm ihn der Sender als Redakteur und Moderator bei NDR 2. 1989 wurde er mit der Redaktionsleitung der Sendung "NDR 2 - Der Club" beauftragt. Fünf Jahre später übernahm Thormählen die Leitung der Off-Air-Kommunikation bei NDR 2. Danach war er in der Programmdirektion Hörfunk für das Marketing verantwortlich. 2002 und 2003 leitete er im Auftrag des Intendanten das Projekt Corporate Identity/Corporate Design. 2003 übernahm er die Leitung der Stabsabteilung Markenkommunikation. 2006 wurde Volker Thormählen Leiter der Intendanz im NDR.

    Norbert Lorentzen (43) wurde in Schleswig geboren. In Kiel studierte er Politologie, Soziologie und Osteuropäische Geschichte. Zum NDR kam er 1985 als Volontär. Im Anschluss war er als Redakteur in verschiedenen Funktionen für den NDR tätig: zunächst in Kiel beim "Schleswig-Holstein Magazin", ab 1990 in Hamburg bei der damaligen Nachrichtensendung "Berichte vom Tage" und in der Redaktion "NDR aktuell". 1993 wechselte Norbert Lorentzen als Planungsredakteur und Autor ins Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern zuerst nach Rostock, 1997 nach Schwerin. Dort leitet er seit 1998 die Redaktion "Nordmagazin" und ist zugleich stellvertretender Programmbereichsleiter Fernsehen.

    Hinweis: Pressefotos finden Sie im Internet in der Bilddatenbank www.ard-foto.de.

    15. Juni 2007

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: