Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

Schlechte Schulzensuren - Elf-Punkte-Programm für Krisenmanagement

Hamburg (ots) - Das Zwischenzeugnis ist für viele Kinder und ihre Eltern so etwas wie die Stunde der Wahrheit, der Vermerk "Versetzung gefährdet" löst nicht selten Panik unter den Betroffenen aus. In ihrer jüngsten Ausgabe veröffentlicht die Zeitschrift "Für Sie" ein Elf-Punkte-Notprogramm von Psychologen und Schulexperten für den Weg zurück zum Schulerfolg. Danach gilt es zunächst, Ruhe zu bewahren, denn Vorwürfe und Ermahnungen blockierten die Kinder. Mit dem Kind sollte besprochen werden, "was die Ursachen für den Leistungseinbruch sind, wo Lücken bestehen und wie sie geschlossen werden können". Im Gespräch mit dem Lehrer sollte geklärt werden, ob Nachhilfe oder Hausaufgabenhilfe eine denkbare Lösung ist. Die Experten raten außerdem, Interesse zu zeigen, "mit dem Kind besprechen, inwieweit Sie seine Arbeit kontrollieren sollen". Eine weitere Empfehlung lautet, Bemühungen zu loben und nicht nur die Noten zu zählen. "Lerntechniken überprüfen: Weiß Ihr Kind, wie das Lernen funktioniert?" Auch sollten die Eltern für eine entspannte Arbeits-Atmosphäre sorgen, kein Fernsehen während der Lernphasen zulassen. Es sei aber auch wichtig, einen Ausgleich zu schaffen, da kein Kind ständig pauken könne. Schießlich raten die Fachleute den Eltern, Belohnungen in Aussicht zu stellen, nicht selbst Nachhilfelehrer zu spielen, sondern helfend zu beraten. ots Originaltext: Für Sie Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Redaktionsbüro Jörg Mandt Tel.: 040 / 80 80 347-10 Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: