Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

Treue bedeutet Erfolg im ganzen Leben
Feste Partnerschaften fördern Glück und Gesundheit

    Hamburg (ots) - Treue ist mehr als nur ein Rezept für eine
glückliche Beziehung. Mit dem Partner durch dick und dünn zu gehen,
ihm in jeder Situation treu zu sein, ist nach der Ansicht von
renommierten Psychologen ein Erfolgsfaktor für ein gesünderes Leben.
"Es ist ganz eindeutig so, dass die Qualität einer Beziehung eine
enorme Wirkung auf die körperliche und seelische Gesundheit hat",
erklärt der Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie der
Universität Frankfurt, Dr. Med. Michael Lukas Moeller, in einem am
Dienstag vorab veröffentlichten Bericht der Frauenzeitschrift "Für
Sie". Eine offene und vertrauensvolle Haltung gegenüber dem Partner
setzt nach den Forschungen des Mediziners "körperliche Vorgänge in
Gang, die das Immunsystem stärken". Diese Erkenntnis deckt sich mit
den Erfahrungen anderer Psychologen, die ebenfalls die wichtige
Bedeutung einer treuen Partnerschaft für alle Bereiche des Lebens
betonen.
    
    "Die Beziehung steuert unbewusst Gesundheit und Krankheit", sagt
Dr. Moeller weiter. Eine gute Beziehung wirke sich gesundmachend und
stabilisierend auf beide Partner aus. Die Hamburger Psychologin Dr.
Angelika Faas bestätigt die Thesen ihres Frankfurter Kollegen.
Insbesondere die negativen Folgen von Dauerstress könnten durch eine
feste und treue Partnerschaft abgewehrt werden, sagt Angelika Faas in
der "Für Sie". Treue bedeute, eine "sichere Insel im Chaos und der
Unberechenbarkeit des Lebens" zu haben. "Und das entspannt und
entstresst ganz erheblich." Außerdem mache eine treue Beziehung die
Menschen auch mutiger, wenn es um berufliche Herausforderungen gehe,
betont die Diplom-Psychologin. Wer treu sei, traue sich ganz einfach
mehr zu. Angelika Faas: "Treue Partner wagen es, sich auf neue
Gebiete zu begeben, weil sie die Sicherheit der Partnerschaft im
Hintergrund haben." So seien die Menschen in der Lage, Chancen
wahrzunehmen, vor denen sie sonst zurückgeschreckt wären. Nach den
Erfahrungen der Psychologin bedeutet eine treue Partnerschaft  auch
eine größere Belastbarkeit  im Job. Die Folgen: mehr Erfolg, weniger
Stress und weniger Probleme mit Vorgesetzten und Kollegen. Wer sich
hingegen seines Partners nicht sicher fühle, werde auch im Job
weniger risikobereit, weniger selbstbewusst und dadurch anfälliger
für Krisen sein.
    
    Der Soziologie-Professor Werner Habermehl vom Hamburger Gewis
Institut betont die Bedeutung der Treue für ein sicheres Netz
sozialer Kontakte. Treue Menschen, so der Soziologe, hätten mehr und
verlässlichere Freunde, weil sie selbst vertrauenswürdig seien.
"Treue bedeutet, korrekt zu sein, sich an Abmachungen zu halten, dem
Vertrauen, das andere einem entgegen bringen, gerecht zu werden."
Demgegenüber störe und gefährde man sein soziales Netz, wenn man dem
Partner oder der Partnerin untreu sei, glaubt Habermehl.
    
    Treue ist eben gut für alle Lebensbereiche. Nur muss sie, so die
Erkenntnis der Wissenschaftler, jeden Tag aufs Neue gepflegt werden.
Ein Mittel dazu ist, über alles zu sprechen, was man erlebt, wie man
die Beziehung, die Familie und nicht zuletzt sich selber wahrnimmt.
Nur wenn man die Wünsche, die man an das Leben hat, immer  wieder
vertrauensvoll mit dem Partner bespricht und ihn daran teilhaben
lässt, hat die Treue eine Chance.
    
    
ots Originaltext: "Für Sie"
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Redaktionsbüro Jörg Mandt
Tel.: 040/80 80 347-10

Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

Das könnte Sie auch interessieren: