Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Kritik am Gesundheitsfonds Verzerrung des Wettbewerbs Martin Fröhlich

Bielefeld (ots) - Der Vorstandsvorsitzende der Viactiv BKK, Reinhard Brücker, wird nicht müde zu betonen, dass der Gesundheitsfonds verändert werden muss. Er fordert regionale Anpassungen und einen Zuschnitt auf Besonderheiten der Kassen. Als der Fonds 2009 eingeführt wurde, sollte er Ideen wie die der Bürgerversicherung für alle und die einer Gesundheitsprämie vereinigen und zum Wettbewerb der Kassen beitragen. Nun wird deutlich, dass die Zuweisungen an die Kassen zu Wettbewerbsverzerrung führen. So ignoriert der Fonds, ob eine Kasse viele Versicherte in Großstädten hat. Dort fallen, das ist belegt, überdurchschnittlich hohe Kosten an. Das hat mit der Überversorgung durch Krankenhäuser und Ärzte zu tun. Angebot erzeugt Nachfrage. Auch mit der Frage der Einkommen der Versicherten verfährt man in absurder Weise. Hat eine Kasse Mitglieder mit hoher Grundlohnsumme, erhält sie ihre Zusatzbeiträge nicht vollständig aus dem Fonds. Schwache Kassen bekommen dagegen mehr Geld. Dadurch wird es unattraktiv, Mitglieder mit gutem Einkommen zu halten. Das benachteiligt Betriebskrankenkassen, die traditionell viele Versicherte in Belegschaften haben, aber wenige, die nicht arbeiten. Der Gesundheitsfonds muss überarbeitet werden. Dringend.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de



Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: