Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Wieder mehr Rüstungsexporte Kehrseite Dirk-Ulrich Brüggemann

Bielefeld (ots) - Wenn irgendwo auf der Welt eine Krise herrscht, gibt es immer jemanden, der daran kräftig verdient. Waffenexporte, auch in Krisengebiete und Länder der Dritten Welt, sind ein Markt, den Rüstungsfirmen gerne bedienen. Dort werden die letzten Devisen zusammengekratzt, um Waffen, Militärfahrzeuge und Munition für die Kampfhandlungen gegen ungeliebte Oppositionelle zu erwerben. Und für die Rüstungsproduzenten bietet sich dort ein Potenzial, neu entwickelte Waffen unter realen Einsatzbedingungen zu testen. Leiden muss letztlich die Zivilbevölkerung - die aktuelle Völkerwanderung ist die Kehrseite der florierenden Geschäfte. Auch wenn sich Staaten verpflichten, Rüstungsexporte zu begrenzen, wird es immer Schleichwege für Waffenhandel geben. Deutschland sollte auf diesem Markt trotzdem nicht zu den Marktführern gehören.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: