Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Grüner Bundesparteitag Praktische Vernunft Alexandra Jacobson, Berlin

Bielefeld (ots) - Der Parteitag in Hamburg markiert auf dem steinigen Weg der grünen Identitätssuche einen Fortschritt. Vor allem ist die Partei auf der Suche nach einem neuen Megathema fündig geworden. Der Kampf gegen die industrielle Massentierhaltung, für die bäuerliche Landwirtschaft und eine qualitativ gute Ernährung birgt großes Potenzial. Das Thema ist lebensnah. Jeder kann mitreden. Die Grünen besitzen auf diesem Gebiet eine hohe Expertise. In sechs Bundesländern stellen sie die Landwirtschaftsminister. Zudem zeigt sich immer deutlicher, dass die Massentierhaltung zu einem unkalkulierbaren Gesundheitsrisiko wird. Die Anreicherung des Tierfutters mit Reserve-Antibiotika führt mittlerweile in dramatischem Ausmaß zu einer Ausbreitung antibiotikaresistenter Keime. Kritische Ärzte gehen von einer jährlichen Todesrate in Deutschland von mindestens 30.000 Fällen aus. Von den Bundeslandwirtschaftsministern, die seit 2005 der CSU angehören, hört man dazu nichts. Mit diesem Thema können die Grünen eventuell auch die Schichten zurückgewinnen, die man im Bundestagswahlkampf 2013 unter anderem durch den Veggie Day und eine ausufernde Steuererhöhungspolitik abgeschreckt hatte. Der Veggie Day ist nun vom Tisch. Jetzt sollten sich praktische Vernunft und Realismus auch noch in der Steuerfrage niederschlagen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: