Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Ebola Europa muss sich vorbereiten Ralph Schulze, Madrid

Bielefeld (ots) - Die erste Ebola-Ansteckung in Europa, die Anfang der Woche in Spanien entdeckt wurde, zeigt, wie ernst der Kampf gegen diese tödliche Krankheit auch auf dem europäischen Kontinent zu nehmen ist. Zumal in Spanien der Verdacht naheliegt, dass Schlampereien der nationalen Gesundheitsbehörden die Infizierung der betroffenen Krankenschwester begünstigt haben. Man kann nur hoffen, dass Spanien wie Europa aus diesen Fehlern lernen. Denn es ist zu befürchten, dass die Ebola-Epidemie in Westafrika lange nicht unter Kontrolle ist. Und dass somit auch neue Ansteckungsfälle außerhalb Afrikas auftauchen werden. Für die europäischen Behörden muss dies heißen, sich sehr gut auf eine mögliche Ausbreitung dieser lebensgefährlichen Viruskrankheit vorzubereiten. Auch wird kein Weg daran vorbeiführen, die Kontrollen bei Reisenden aus Westafrika zu verstärken. Da Ebola in der Bevölkerung zunehmend Ängste und Sorgen auslöst, sollte zudem die Information der Öffentlichkeit an erster Stelle stehen. Denn nur so wird man vermeiden können, dass Hysterie und Panik aufkommen. Und vor allem sollte nicht vergessen werden: Der globale Kampf gegen Ebola muss zuvorderst in Westafrika geführt werden. In Guinea, Sierra Leone und Liberia, wo die Kranken überwiegend ohne ausreichende medizinische Hilfe um ihr Leben kämpfen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: